Svenja Otten, Wirtschaftspsychologie

So viele Möglichkeiten - doch welches Studium ist das richtige? Über ihre Entscheidung für den Studiengang Wirtschaftspsychologie am Campus Rheinbach ist Svenja Otten sehr froh. Die Mischung aus BWL und Psychologie findet sie weiterhin klasse, weswegen sie nach dem Bachelorabschluss gleich in den Master eingestiegen ist.
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

2012: Abitur – und jetzt? Nach meinem Abitur im Jahre 2012 war ich nicht sicher, wohin die Reise gehen soll. Fest stand: ich wollte studieren - aber was? Bei der Auswahl an Studienangeboten eine schwierige Entscheidung ... BWL, VWL, Psychologie, Business Administration,...??? Eine Freundin machte mich auf den Studiengang Wirtschaftspsychologie aufmerksam und ich war sofort von der Mischung aus BWL und Psychologie angetan. Nach einigen Bewerbungen und Ablehnungsbescheiden musste ich mich zwischen einem BWL-Studium an der Universität Köln und Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg entscheiden.

Letztendlich reizte mich die Mischung aus BWL und Psychologie doch mehr und ich begann 2012 mein Studium der Wirtschaftspsychologie in Rheinbach. Für mich war es genau die richtige Entscheidung, wie sich im Laufe des Studiums herausstellte. Vor allem die psychologischen Fächer machten wir wahnsinnig Spaß, im Bereich BWL merkte ich schnell, dass an meine Grenzen stieß.

Besonderes Highlight des Studiums war für mich das Praxissemester. Dieses absolvierte ich in der Personalabteilung der Carl Knauber Holding GmbH & Co. KG, da ich die Schwerpunkte meines Studiums bereits auf den Bereich Personal (Personal- und Organisationspsychologie, Personalmanagement) gelegt hatte und kennenlernen wollte, ob die gelernte Theorie auch in der Praxis angewendet wird.

Tatsächlich konnte ich Einiges aus dem Studium - vor allem im Bereich Personalentwicklung - wiederfinden. Besonders gefreut hat mich das Angebot des Unternehmens, nach dem Praktikum weiter dort zu arbeiten zu können. Bis heute bin ich in dem Unternehmen als studentische Aushilfe tätig, sammle Praxiserfahrung und lerne ständig etwas Neues dazu.

Als ich Anfang 2016 mein Bachelor-Studium erfolgreich abschloss, stand für mich fest, dass ich noch weiterstudieren möchte. Weil ich mit dem Studium an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg so viele gute Erfahrungen gemacht hatte -  der hohe Praxisbezug, die enge Betreuung durch die Dozenten und ihr großes Interesse an uns Studierenden (viele Dozenten kannten bereits nach dem ersten Semester unsere Namen), entschied ich mich, auch den Master in Wirtschaftspsychologie an der Hochschule zu absolvieren. Jetzt freue ich mich auf drei weitere interessante Semester Wirtschaftspsychologie und bin gespannt, was die Zukunft bringt.

 

Svenja Otten hat diesen Bericht im Juli 2016 geschrieben. Wir sind gespannt, wie es nach dem Master bei ihr weitergeht.