Instrumentelle Analytik

  • für Studierende des 4. Sem. Chemie mit Materialwissenschaften und
  • für Studierende des 4. Sem. Naturwissenschaftliche Forensik
  • Angebot jeweils im Sommersemester
  • Umfang: 6 Semesterwochenstunden (3V/1Ü/2P)
  • Credits: 7 ECTS
  • Unterrichtssprache: deutsch

→ Download Lehrmaterialien (LEA)

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Banner Modul Instrumentelle Analytik

Vorlesung

Inhalt (Stichwortliste):

Allgemeine Grundlagen der Chromatographie, spezielle Grundlagen der Dünnschichtchromatographie
(TLC), der Hochdruck-Flüssigkeitschromatographie (HPLC) und der Gaschromatographie(GC).
Allgemeine Grundlagen der Molekülspektroskopie, spezielle Grundlagen der Infrarotspektroskopie,
der UV-Vis-Spektroskopie, der Massenspektrometrie und der Kernresonanzspektroskopie.

Handouts (Folien) zur Vorlesung bzw zur Übung: Download Lehrmaterialien (LEA)

Praktikum

Das Praktikum zur Instumentellen Analytik wird jeweils im Sommersemester angeboten. Es umfasst Versuche aus dem Bereich der:

  • Dünnschichtchromatografie
  • Gaschromatografie
  • High Performance Chromatografie
  • Infrarot Spektroskopie
  • UV/Vis Spektroskopie

Download Praktikumsunterlagen/Terminplan/Gruppeneinteilung: LEA 

Jeder Studierende führt insgesamt 5 Versuche durch. Vor jedem Versuch wird ein kurzes Kolloquium über Sicherheitsaspekte und die Grundlagen des Versuches durchgeführt. Nach der Durchführung ist ein schriftliches Protokoll zu verfassen.

Teilnahmevoraussetzungen

Für die Teilnahme an Vorlesungen und Übungen im Modul Instrumentelle Analytik sind keine Voraussetzungen notwendig. Empfohlen wird aber die erfolgreiche Teilnahme an den Modulen Allgemeine Chemie, Mathematik und Physik. Für die Teilnahme am Praktikum wird die erfolgreiche Teilnahme an der allgemeinen Sicherheitsunterweisung (innerhalb der Orientierungswochen, immer im September/Oktober) und der speziellen Labor-Unterweisung vor dem Praktikumsbeginn vorausgesetzt. 

Prüfungsmodalitäten

Es handelt sich hierbei um ein Pflichtmodul im 4. Semester des Studiengangs Chemie mit Materialwissenschaften und des Studiengangs Naturwissenschaftliche Forensik. Für das Modul werden insgesamt 7 ECTS (Leistungspunkte) vergeben.

Die Bewertung der Studienleistungen gliedert sich in

  • 70% schriftliche Abschlussklausur am Ende des Semesters und
  • 30% Praktikum.

Das Praktikum ist mit mindestens 15 (von 30) Punkten bestanden.
Die Abschlussklausur ist mit mindestens 35 (von 70) Punkten bestanden.

Bei der Klausur sind außer Taschenrechner und der in LEA zur Verfügung gestellten Formelsammlung keine Hilfsmittel zugelassen. Die Formelsammlung darf keinerlei Ergänzungen aufweisen.