Organic Chemistry and Biochemistry (MSc)

Es handelt sich um ein Pflichtmodul 

  • für Studierende des 1. Sem. Analytische Chemie und Qualitätssicherung
  • Brückenkurs für Absolventen Naturw. Forensik
  • Angebot jeweils im Wintersemester
  • Umfang: 6 Semesterwochenstunden (3V/2Ü/1P)
  • Credits: 7 ECTS
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Vorlesung

Die Veranstaltung baut auf Grundlagen der Organischen Chemie auf, wie sie typischerweise in einem einschlägigen Bachelorstudiengang vermittelt werden.

Schwerpunkte: Kohlenhydrat-Stoffwechsel, Citratcyclus, enzymatische Reaktionen; Reaktionsmechanismen für C-C-Verknüpfungen, asymmetrische Reaktionen sowie regio- und stereospezifische Reaktionen; Entwurf von Retro-Synthesen für Beispiele aus der klassischen Organischen Chemie sowie der Biochemie.

Übung

Vertiefung der Vorlesungsinhalte, insbesondere mittels Übungsaufgaben, Studium aktueller Originalliteratur und Vorträgen in englischer Sprache.

Praktikum

Experimente zur Kohlenstoff-Kohlenstoff-Verknüpfung:

a) C-C-Verknüpfung via Aldol-Reaktion via nucleophile Substitution
b) Regio- und stereoselektive C-C-Verknüpfung nach Wittig.

Teilnahmevoraussetzungen

Keine

Prüfungsmodalitäten

Modulprüfung - benotet

Schriftliche Abschlussklausur:                  80 %

Praktikum (Kolloquien und Protokolle):     20 %

Beide Prüfungselemente müssen unabhängig voneinander bestanden werden.

Literatur

  • J. March, Advanced Organic Chemistry, VCH Weinheim, 1992.
  • R. Brückner, Reaktionsmechanismen, Spektrum Verlag.
  • R.J. Anderson, D.J. Bendell, P.W. Groundwater, Organic Spectroscopic Analysis, RSC, 2004.
  • P.Y. Bruice, Organic Chemistry, Pearson Prentice Hall, 2011.
  • Aktuelle Veröffentlichungen aus wissenschaftlichen Fachzeitschriften (entsprechende Kopien werden zur Verfügung gestellt).