Befreiung vom Semesterbeitrag

Aus folgenden Gründen werden Sie auf Antrag vom Mobilitätsticket befreit bzw. ist kein Ticketbezug möglich:

  • Beurlaubung
  • Auslandssemester/Praxissemester/Praktikum/Praxisphase bei mehr als 4wöchiger Abwesenheit vom Studienort außerhalb NRW - Achtung - Diese Regelung gilt in einer Pilotphase bis einschließlich  Sommersemester 2018!  
  • Schwerbehinderte, die bereits einen Fahrausweis haben o. öffentliche Verkehrsmittel nicht nutzen können

 

Grundsätzlich ist im Falle einer Beurlaubung der Bezug des Mobilitätstickets (VRS- und NRW-Ticket) nicht möglich. (siehe Übersicht unten)

Bis zum Sommersemester 2018 gilt noch eine Pilotphase für die Beitragsbefreiung vom Mobilitätsbeitrages bzw. den Ticketbezug:

1.   Mit dem Antrag auf Beurlaubung aufgrund eines Auslandssemesters/Praxisemesters/Praktikum bei mehr als 4wöchiger Abwesenheit vom Studienort außerhalb von NRW können Sie den Bezug des Mobilitätstickets beantragen.

2.   Befinden Sie sich ohne eine Beurlaubung, aber aufgrund eines Auslandssemester/Praxissemester/Praktikum/Praxisphase, das Teil Ihres Curriculum ist,  mehr als 4 Wochen außerhalb von NRW, so können Sie einen Antrag auf  Befreiung vom Mobilitätsticket  stellen.

Hierfür wird eine Bescheinigung der Ausbildungsstätte/des Unternehmens benötigt.

Alle Beitragsbefreiungsgründe finden sich in der Übersicht rechts.

Alle Anträge sind in der Rückmeldefrist zu stellen. Wird die Tatsache erst nach Ablauf der Rückmeldefrist bekannt, ist der Antrag auf Befreiung vom Mobilitätsticket und der Antrag auf Rückerstattung bis  zum Beginn der Vorlesungszeit (03.04.2018 für die Befreiung zum Sommersemester 2018) zu stellen!
Wird der Antrag auf Rückerstattung vom Mobilitätsticket nach bereits erfolgter Rückmeldung gestellt, ist immer der Studierendenausweis zur Kontrolle des VRS-Aufdruckes im Studierendensekretariat vorzulegen. Zu Ihrer Sicherheit fragen Sie immer noch mal im Studierendensekretariat nach.