Hochschule trauert um Ehrensenator Franz Möller

Mittwoch, 18. April 2018
Nach langer Krankheit ist Ende der vergangenen Woche Dr. Franz Möller, Ehrenlandrat des Rhein-Sieg Kreises und Ehrensenator der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) verstorben.
Porträt Ehrenlandrat Franz Möller, 2011
Franz Möller (2011)

„Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg ist Franz Möller zu großem Dank verpflichtet“, so Hochschulpräsident Hartmut Ihne. „Ohne seinen unermüdlichen Einsatz und seinen strategischen Weitblick für die Belange der Region wäre das heutige Erfolgsmodell Hochschule Bonn-Rhein-Sieg vermutlich niemals entstanden.“

Franz Möller war von 1974 bis 1999 Landrat des Rhein-Sieg-Kreises und von 1976 bis 1994 Mitglied des Deutschen Bundestages. In den Jahren 1990 bis 1994 bemühte er sich intensiv um die Weiterentwicklung der Region nach einem Umzug der Regierung nach Berlin. „Es ist der bleibende und besondere Verdienst von Franz Möller, dass er ganz zentral die Neugründung der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg als eines der Ausgleichsprojekte des Bonn-Berlin-Beschlusses ermöglicht hat“, so Hartmut Ihne. Auch der Bau einer neuen ICE-trasse rechts des Rheines mit Halt in Siegburg und den Erhalt des Petersberges als Gästehaus der Bundesregierung gehen im Besonderen auf Franz Möllers Engagement zurück.

Es sei somit auch sein Verdienst, dass die Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler inzwischen weit über ihre Grenzen hinaus einen ausgezeichneten Ruf als Wissenschafts- und Wirtschaftsregion genießt, so Ihne. Möller wurde im Jahre 2011 wegen seiner grossen Verdienste um die Hochschule zum Ehrensenator ernannt.

Foto: Pressestelle Rhein-Sieg-Kreis