Förderprogramme für die Lehre

Mit ihrem Grundsatz „Innovation ermöglichen und fördern“ möchte die Hochschule die Lehre so weiterentwickeln, dass sie die Studierenden bestmöglich auf ihre zukünftigen Lebens- und Arbeitswelten vorbereitet. Hierzu wurden unter der Verantwortung der Vizepräsidentin für Studium und Lehre verschiedene Förderprogramme geschaffen.

Hier finden Sie eine Übersicht über die internen Förderprogramme, Beratungsmöglichkeiten und das Peer-Coaching-Programm der Hochschule.
 

Peer Coaching /
online Peer Coaching

Ziel des Projekts ist es, Lehrenden konkretes Feedback und Unterstützung zur Weiterentwicklung ihrer Lehre zu bieten.


Das offene Konzept bietet Peer-Coaching-Tandems oder Gruppen von bis zu fünf Lehrenden einen Rahmen für eine strukturierte Reflexion und Konversation über Lehre mit ihren Kolleginnen und Kollegen. Sie besuchen sich gegenseitig in ihren Lehrveranstaltungen und geben sich Rückmeldung und tauschen Wissen, Erfahrungen und Ideen aus.

Mehr zum Peer Coaching in Präsenz

Mehr zum Online Peer Coaching
 

Förderprogramm "Gute Lehrideen"

Das Programm möchte Lehrende bei der Umsetzung guter Ideen für die Lehre unterstützen und finanziert dafür eine Hilfskraft für bis zu 6 Monate (zu je max. 450 €).

Für das Studienjahr 2021 können Anträge eingereicht werden Mehr Details zum Förderprogramm "Gute Lehrideen" und zum Antragsprozess finden Sie hier. 

Förderprogramm "Digitale Unterstützung in der Lehre"

Dieses Förderprogramm möchte Lehrende bei der Weiterentwicklung digitaler Lehr- und Lernformate unterstützen und finanziert Soft- und Hardware, die Sie zur Umsetzung einsetzen, bis zu einer Summe von 1.000 €.

Für das Studienjahr 2021 können Anträge eingereicht werden. Mehr Details zum Förderprogramm "Digitale Unterstützung in der Lehre" und zum Antragsprozess finden Sie hier. 

Ausschreibungen zu digitaler Lehre des Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen