I can do it - Coaching-Programm für Frauen in Führungspositionen und Professorinnen der H-BRS

Gleichstellung

Die H-BRS möchte Personen (w/d) in Führungspositionen und Professorinnen unterstützen, die sich weiterentwickeln und die Themen Female Empowerment und neue Führungskultur (z.B. Teamführung, Feedback-Kultur, Selbst-Fürsorge) nachhaltig im Arbeitsalltag implementieren möchten. Das innovative Programm "I can do it" der Gleichstellungsstelle richtet sich an Professorinnen und Personen (w/d), die vor einer neuen Herausforderung an der H-BRS stehen, die sich in einer ungewohnten Rolle finden oder die sich einer neuen Aufgabe in Zukunft stellen wollen.

Das Coaching-Programm der Gleichstellungsstelle ist ein neues, speziell auf die Bedürfnisse der H-BRS ausgerichtetes Angebot zur Förderung von weiblicher Führungskultur an der H-BRS. Es handelt sich um ein kompaktes 1:1-Begleitprogramm mit einer festen Struktur und einem festen zeitlichen Rahmen und erstreckt sich berufsbegleitend über die Dauer eines Monats. Das Konzept basiert auf verschiedenen etablierten Coaching-Ansätzen (systemisch, lösungsorientiert, klassisch).

Im Jahr 2022 gibt es acht freie Plätze, die über ein Bewerbungsverfahren nach dem "Windhund-Prinzip" und nach Dringlichkeit der Herausforderung vergeben werden. Bewerbungsschluss für die ersten Plätze (Februar-April) ist der 20. Dezember 2021.

Bewerbungszeitraum für die drei folgenden Plätze (Mai-Juli) ist jeweils 31. März 2022; Deadline für die beiden letzten Plätze (September, Dezember) ist der 1. August 2022.

Sie haben Interesse? Gerne senden wir Ihnen weitere, ausführliche Informationen zu.

gleichstellungsbeauftragte@h-brs.de

Wir freuen uns darauf, Beschäftigte (w/d) in Führungsprositionen und Professorinnen in ihrer Wirksamkeit zu fördern und sie in ihrer Vorbildrolle für Studierende und Kolleg:innen zu unterstützen.