Förderpreis für beste Bachelor Arbeit

Freitag, 28. Oktober 2011
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
20111022_Phoenix_Software_Foerderpreise20111022_phoenix_software_foerderpreise_mg_0618_web

Der diesjährige Preis der Gesellschaft der Förder der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg e.V. für eine Bachelorarbeit im Bereich Informatik ging an Jochen Wierum und wurde am Samstag, 22. Oktober 2011, im Rahmen der Absolventenfeier überreicht.

Titel der Arbeit:"Vergleich von Graph-basierten mit relationalen Datenbanken"

Erster Gutachter: Prof. Dr. Manfred Kaul
Zweiter Gutachter: Dr. Mussawisade, Fa. Cologne Intelligence

Jochen Wierum beschäftigte sich in seiner Arbeit mit dem aktuellen Thema des Vergleiches von Datenbank-Technologien in modernen Internet-Anwendungen. Die großen Umwälzungen, die wir zur Zeit im Internet erleben, finden auch hinter den Kulissen statt, nämlich auf der Ebene der Datenbanken. Diese hat Jochen Wierum sowohl theoretisch als auch praktisch intensiv untersucht.

Das Ergebnis seiner Arbeit ist ein praktisch nutzbarer Kriterienkatalog zur Auswahl der passenden Datenbank-Technologie für hoch-skalierbare Internet-Anwendungen und beruht auf systematischen Performanz-Messungen anhand von Referenzanwendungen. Jochen Wierum hat in seiner Arbeit seine große praktische Erfahrung und fundiertes Wissen im Umgang mit komplexen Softwaresystemen bewiesen. Dies wurde auch von dem industriellen Gutachter Dr. Mussawisade von Cologne Intelligence in hohem Maße gewürdigt.
Jochen Wierum ist nicht nur für seine fachlichen Leistungen ausgezeichnet worden.
Ehrenamtlich war er an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg im Free Software Lab stark engagiert. Nicht nur sein eigenes Semester, sondern auch die nachfolgenden Jahrgänge haben von seinen Programmier- und Framework-Kenntnissen in Form von vielen beliebten Tutorien hervorragend profitiert.

B.Sc. Jochen Wierum mit Hochschulpräsident Hartmut Ihne, Prof. Manfred Kaul und dem Vorsitzenden der Fördergesellschaft, Wolfgang Grießl