UC Davis und H-BRS rücken näher zusammen

Donnerstag, 17. Mai 2018
Der Campus Davis der University of California und die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg vertiefen ihre Zusammenarbeit: Beide Hochschulen unterzeichneten Anfang 2018 ein Kooperationsabkommen.
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Dirk Reith mit Kollege Roland Faller auf dem Campus der UC Davis in Kalifornien (2017)

Da entwickelt sich etwas...

Nach seinem Forschungsaufenthalt als Visting Professor im Jahr 2017 will Professor Dirk Reith die Zusammenarbeit mit der University of California intensivieren. Es war beileibe nicht das erste Mal, das zwischen den Wissenschaftlern der H-BRS und dem Campus Davis der UC ein akademischer Austausch stattfand. Neben Reith, der schon seit mehreren Jahren gute Beziehungen zu den Wissenschaftlern in Davis pflegt, waren auch Dr. Karl Kirschner und Martin Schenk am Campus der University of California in Sachen Forschung unterwegs (Going to California, 2016).

Ihr Kollege, Professor Adam Moule von der UC Davis war wiederum zu Gast an der H-BRS und hielt am Institut für Technik, Ressourcenschonung und Energieeffizienz (TREE) einen Vortrag mit dem Titel: "Reversible control of polymer solubility". Der nächste amerikanische Besuch an der H-BRS von Professor Ahmet Palazoglu ist für Herbst 2018 avisiert.

Reith und der Dekan des Departments of Chemical Engineering der UC Davis, Professor Roman Faller kennen sich schon länger: zusammen promovierten sie am Max-Planck-Institut für Polymerforschung in Mainz.

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
V.l.n.r.: Prof. Dr. Roland Faller (UC Davis), Dr. Karl Kirschner, Martin Schenk, Austen Bernardi (UC Davis), Prof. Dr. Dirk Reith (2016)

Auf der nun auch vertraglich festgehaltenen Zusammenarbeit sollen in Zukunft sogenannte Working Agreements aufgebaut werden, in denen die Zusammenarbeit in Forschung und Lehre ganz konkrete Formen annehmen wird. So könnten in naher Zukunft schon die ersten Auslandssemester für Studierende der H-BRS am Campus Davis der UC auf dem Plan stehen.