Hochschule Bonn-Rhein-Sieg ist gut für das Gemeinwohl

Donnerstag, 29. August 2019
ID: 
107/00/08-2019
„Wertvoller Arbeitgeber für das Gemeinwohl“ lautet der Titel, den die Wirtschaftswoche der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) aufgrund einer Umfrage bei der Bevölkerung im Kreisgebiet verliehen hat. Im Ranking steht die Hochschule hinter den Kliniken in Sankt Augustin (Asklepios Kinderklinik), Siegburg (Helios Klinikum) und Troisdorf (GFO Kliniken) auf dem vierten Platz.

Erfahrungsgemäß schneiden Krankenhäuser, Feuerwehr, Technisches Hilfswerk oder andere Organisationen bei der Umfrage nach den wertvollen Arbeitgebern regelmäßig sehr gut an. Sie erbringen Leistungen, die der Bevölkerung unmittelbar nützen: medizinische Hilfe, Hilfe bei Feuer oder Rettung bei Unfällen und Katastrophen.

„Mit drei exzellenten Kliniken zu den Top 4 zu gehören, empfinden wir als tolle Auszeichnung und großen Vertrauensbeweis“, kommentiert Hochschulpräsident Hartmut Ihne das Ergebnis der Befragung, bei der insgesamt 63 Arbeitgeber im Rhein-Sieg-Kreis zur Auswahl standen. Der Titel sporne die Hochschule weiter an, vor Ort etwas bewegen zu wollen und sich auch weiter für gesellschaftliche Verantwortung und damit auch das Gemeinwohl der Region einzusetzen.

Beschäftigte und Studierende der Hochschule schätzen das Engagement und treffen mit guten Vorschlägen und Ideen stets auf offene Ohren. Als eine der jüngsten Aktionen sei hier die Auszeichnung als Fairtrade-University genannt und die Einrichtung eines Green Office. Dessen Mitglieder setzen sich für einen sauberen Campus ein und animieren Mitarbeiter und Kommilitonen dazu, mitzumachen. Nicht zu vergessen ist das Großprojekt „Campus to World“, das die Hochschule mit ihren Möglichkeiten und ihrem Wissen mitten in die Region hinein katapultiert.