Alexander Hagg hält Gastvorträge an Universität Leiden

Donnerstag, 5. Dezember 2019
Anfang Dezember war Alexander Hagg, Doktorand von Prof. Dr. Alexander Asteroth im Fachbereich Informatik und Mitglied im Institut TREE, zu Gast am Partnerinstitut seiner Promotion, dem Leiden Institute of Advanced Computer Science (LIACS) in den Niederlanden.
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Alexander Hagg im Gastvortrag an der Universität Leiden

Wissenstransfer zählt an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg zu den drei großen Kernkompetenzen im Wissenschaftsbetrieb. So sind auch Doktoranden ihrem Stand verpflichtet, den Wissenstransfer während der Promotion zu erlernen und zu betreiben. Dieser wichtigen Aufgabe stellt sich das Institut TREE mit Überzeugung.
 
Anfang Dezember war Alexander Hagg, Doktorand von Prof. Dr. Alexander Asteroth im Fachbereich Informatik und Mitglied im Institut TREE, zu Gast am Partnerinstitut seiner Promotion, dem Leiden Institute of Advanced Computer Science (LIACS) in den Niederlanden. Hauptgegenstand seines Gastvortrags war das Thema „Diversität in der Optimierung“. Im Rahmen der MODA Lecture Series (Multicriteria Optimization and Decision Analysis) von Prof. Dr. Michael Emmerich warf Hagg zusammen mit den Studierenden einen Blick auf neuartige Optimierungsalgorithmen, welche sowohl in seiner Promotion als auch im TREE Forschungsprojekt AErOMAt eine große Rolle spielen.

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Am 10. Dezember schloss sich in Düsseldorf ein zweiter Gastvortrag an. Diesmal referierte Hagg vor Studierenden am Düsseldorfer Standort der International University of Applied Sciences Bad Honnef-Bonn (IUBH). Im Fach Psychologie des Studiengangs Soziale Arbeit von Prof. Dr. Bärbel Schomers gab Alexander Hagg einen kritischen Überblick über Künstliche Intelligenz (KI) und deren Anwendung in der sozialen Arbeit.

Im Rahmen seiner Promotion und im neuen TREE Projekt KISs-BiS, hat er einen umfassenden Überblick über aktuelle Entwicklungen in der KI erstellt, dessen Transfer nun sowohl zu Fachkollegen als auch zu Fachfremden gelungen ist.