Kolloquium - Dr. M. Hilden: Future of Brake Fluids

Termin
Donnerstag, 9. Mai 2019 - 13:30 bis 15:00
Zum Kalender hinzufügen

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Campus Sankt. Augustin
Raum A 102

Im Rahmen eines TREE-Kolloquiums begrüßen wir am 9. Mai 2019 Dr. rer.nat. Michael Hilden von der Bosch GmbH in Sankt Augustin. Als "Senior Expert hydraulics and brake fluids" forscht Michael Hilden an neuen SAE & ISO-Norm-Kriterien zur Bewertung der Fluid-Schmierfähigkeit. Durch automatisiertes Fahren und steigende Geräuschanforderungen aufgrund der Elektrifizierung steigen auch tribologische Anforderungen.

Abstract

Einleitend werden wesentliche Anforderungen für Bremsflüssigkeiten dargestellt:
hohe Siedepunkte ("trocken" im Neuzustand und "nass" mit knapp 4% aufgenommenem Wassergehalt) vermeiden Dampfblasenbildung bei heißen Bremsen und eine niedrige Tieftemperatur-Viskosität erlaubt schnelle Druckaufbauten, insbesondere bei zeitkritischen Stabilisierungen im ESP.
Kombinationen aus beiden Anforderungen setzen sich im Markt mit "modernen" Bremsflüssigkeiten durch, systematisch verringert sich dadurch aber das Schmier- und Benetzungsverhalten, was zu Verschleiß- und Geräuschproblemen führen kann.
Diese Herausforderungen verstärken sich insbesondere unter den zunehmenden Lasten zukünftiger Bremssysteme und ohne maskierende Verbrenner-Geräusche bei der Elektrifizierung.
Folgerichtig sind Minimalanforderungen für den Wirkmechanismus Schmierung zu entwickeln, was im öffentlich geförderten Projekt TriNoWe für SAE und ISO bearbeitet wird.