Kolloquium - Dr.M.Hilden, Bosch: Future of Brake Fluids

Termin
Donnerstag, 9. Mai 2019 - 13:30 bis 15:00
Zum Kalender hinzufügen

Campus St. Augustin, Raum A 102

Im Rahmen eines TREE-Kolloquiums begrüßen wir am 09. Mai 2019 Dr. rer.nat. Michael Hilden, der Bosch GmbH in Sankt Augustin. Als "Senior Expert hydraulics and brake fluids" forscht Michael Hilden an neuen SAE & ISO-Norm-Kriterien zur Bewertung der Fluid-Schmierfähigkeit. Durch automatisiertes Fahren und steigende Geräuschanforderungen aufgrund der Elektrifizierung steigen auch tribologische Anforderungen.

Abstract:

Einleitend werden wesentliche Anforderungen für Bremsflüssigkeiten dargestellt:
hohe Siedepunkte ("trocken" im Neuzustand und "nass" mit knapp 4% aufgenommenem Wassergehalt) vermeiden Dampfblasenbildung bei heißen Bremsen und eine niedrige Tieftemperatur-Viskosität erlaubt schnelle Druckaufbauten, insbesondere bei zeitkritischen Stabilisierungen im ESP.
Kombinationen aus beiden Anforderungen setzen sich im Markt mit "modernen" Bremsflüssigkeiten durch, systematisch verringert sich dadurch aber das Schmier- und Benetzungsverhalten, was zu Verschleiß- und Geräuschproblemen führen kann.
Diese Herausforderungen verstärken sich insbesondere unter den zunehmenden Lasten zukünftiger Bremssysteme und ohne maskierende Verbrenner-Geräusche bei der Elektrifizierung.
Folgerichtig sind Minimalanforderungen für den Wirkmechanismus Schmierung zu entwickeln, was im öffentlich geförderten Projekt TriNoWe für SAE und ISO bearbeitet wird.