Hochschule für Wirtschaftsprüfer-Lehre ausgezeichnet

Montag, 4. April 2022
Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg ist erneut für ihre herausragende Lehre im Bereich Wirtschaftsprüfung ausgezeichnet worden. Im Ranking des Manager Magazins erreichte die H-BRS in der Kategorie Fachhochschulen bundesweit den siebten Platz. Mehr als 80 Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und über 1.200 ihrer Mandanten beteiligten sich an der alle zwei Jahre stattfindenden Umfrage "Deutschlands beste Wirtschaftsprüfer". Bereits 2020 erreichte die Hochschule diese Platzierung. Gegenüber dem damaligen Ranking konnte sie ihre Note sogar auf "sehr gut" verbessern.
Das Bild zeigt den Professor Wilhelm Schneider vor grünen Sträuchern. In der rechten Bildhälfte ist das Siegel Top Hochschule in der Kategorie Fachhochschule des Manager Magazins zu sehen.
Professor Wilhelm Schneider vom Fachbereich Wirtschaftswissenschaften. Foto: Pascal Kimmich

"Wir freuen uns sehr, dass wir auch unter den Bedingungen der letzten vier Online-Semester wieder zum Kreis der zehn besten Hochschulen gehören", sagte Professor Wilhelm Schneider, der den Lehrstuhl für externes Rechnungswesen und Unternehmensbesteuerung in Rheinbach innehat. "Ganz herzlich gratulieren wir auch unserem langjährigen Kooperationspartner, der Fachhochschule Aachen, zu ihrem zweiten Platz", fügte er hinzu. Im Projekt "Qua-Arc" (Quality in Accounting - Aachen Rheinbach Community) existiert seit mehreren Jahren eine lehrstuhlübergreifende Zusammenarbeit zwischen der H-BRS und der FH Aachen, die es zum Ziel hat, die Studierenden perfekt auf die spätere Berufspraxis vorzubereiten.

Mit dem Siegel Top-Hochschule in der Kategorie Fachhochschule weist die Hochschule nun weitere zwei Jahre lang nach, dass sie den zukünftigen Wirtschaftsprüfern eine  hervorragende akademische Ausbildung bietet.

Das Manager Magazin möchte Studieninteressierten mit dem Ranking eine Orientierungshilfe bei der Wahl der Hochschule geben. Durchgeführt wurde die Untersuchung gemeinsam mit Dietmar Fink von der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB). Fink ist außerdem Professor für Unternehmensberatung und -entwicklung an der H-BRS.