Prof. Dr. Christian Tode

Volkswirtschaftslehre, insbesondere Innovationsökonomie

Forschungsgebiet

Industrial Organization/Industrial Economics · Microeconomics · Information Economics · Digitalization · Computer Science and Economics · Business Economics and Strategy · Bounded Rationality · Regulation · Energy and Resource Economics 

Kontakt

E-Mail: 
christian.tode [at] h-brs.de

Sankt Augustin

Grantham-Allee 20
53757
Sankt Augustin
Raum: 
E141
Sprechstunden: 
nach Vereinbarung
nach Vereinbarung

Lebenslauf

Christian Tode ist seit September 2019 Professor für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Innovationsökonomie an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg am Standort Sankt Augustin. 

Er studierte Energiesystemtechnik an der TU Clausthal. Im Rahmen seiner anschließenden Tätigkeit in der Forschungsabteilung eines Energieversorgungsunternehmens entwickelte er ein zunehmendes Interesse für wirtschaftliche Fragestellungen. In der Folge promovierte er im Fach Volkswirtschaftslehre an der Universität und dem Energiewirtschaftlichen Institut an der Universität zu Köln (EWI). Parallel zur Promotion arbeitete Christian Tode am EWI in Beratungs- und angewandten Forschungsprojekten für europäische Energieversorgungsunternehmen, Start-Ups und politische Institutionen. Am Anschluss an seine Promotion übernahm er als Manager die Leitung eines Teams wissenschaftlicher Mitarbeiter sowie die Zuständigkeit für die Themen Energiehandel und Digitalisierung. Um sich auf eine angestrebte Professur an einer Hochschule angewandter Wissenschaften vorzubereiten, kehrte er für ein Jahr als Postdoc an die Universität zu Köln zurück und arbeitete an der Schnittstelle von Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik. Gleichzeitig war er Lehrbeauftragter an der H-BRS.

Internationale Erfahrungen sammelte Christian Tode durch zwei längere Aufenthalte in Japan. Zum Beispiel war er von 2010 bis zum Tohoku-Erdbeben im März 2011 mit dem „Sprache und Praxis“-Programm des DAAD in Tokyo und erlernte dort die japanische Sprache und studierte die japanische Kultur und Geschäftswelt.

Publikationen

Working Paper

Offering Energy Efficiency under Imperfect Competition and Consumer Inattention, 2016. EWI Working Paper 16/06. 

How Technological Potentials are Undermined by Economic and Behavioural Responses; joint work with Helena Meier, 2015. EWI Working Paper 15/04.

A Test of the Theory of Nonrenewable Resources – Controlling for Market Power and Exploration; joint work with Raimund Malischek, 2015. EWI Working Paper 15/01.

Publikationen (peer-reviewed)

The Reference Forecast of the German Energy Transition – An Outlook on Electricity Markets; joint work with Andreas Knaut, Dietmar Lindenberger, Raimund Malischek, Simon Paulus, Johannes Wagner, 2016. Energy Policy, Vol. 92, pp. 477-491.

Energy Reference Forecast and Energy Policy Targets for Germany; joint work with Christian Lutz, Dietmar Lindenberger, Michael Schlesinger, 2014. Die Unternehmung, Vol. 68 (3), pp. 154-163. 

Publikationen (nicht peer-reviewed)

Test Your Invest! – Simulationsspiel auf dem BDEW-Kongress 2016; joint work with Joachim Bertsch, Lisa Just, 2016. ew – Magazin der Energiewirtschaft, Vol. 9/2016, pp. 22-24

Tanken Verbraucher durch die Markttransparenzstelle für Kraftstoffe wirklich günstiger?; joint work with Isabelle Buchholz, 2016. et – Energiewirtschaftliche Tagesfragen, Vol 66 (1/2). pp. 33-35 

Preisvorhersage im Intraday-Markt auf Basis von Prognoseänderungen der Einspeisung aus Wind und Sonne; joint work with Helge Böschen, Andreas Knaut, Frank Obermüller, 2016. et – Energiewirtschaftliche Tagesfragen, Vol 65 (8). pp. 31-33

Wie lässt sich der deutsche Exportüberschuss für Strom in 2013 erklären?; joint work with Christian Growitsch, Stephan Nagl, Jakob Peter, 2014; et – Energiewirtschaftliche Tagesfragen, Vol 64 (11). pp. 38-41

Öffentliche Studien

Disruptive Potential in the German Electricity System – an Economic Perspective on Blockchain

Gesamtwirtschaftliche Effekte der Energiewende

Entwicklung der Energiemärkte – Energiereferenzprognose