Prof. Dr. Rosemarie Stibbe

Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Campus Sankt AugustinAllgemeine Betriebswirtschaftslehre insb. Controlling u. nachhaltiges Management

Forschungsgebiet

CSR-Implementierung in ausgewählten Branchen

Agenda 2030-Transformationsprozess

Kontakt

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
E-Mail: 
rosemarie.stibbe [at] h-brs.de

Sankt Augustin

Grantham-Allee 20
53757
Sankt Augustin
Raum: 
E 142

Profil

Neues Schwerpunktfach Nachhaltiges Management startet im SS 2016!

Assoziiertes Mitglied des Internationalen Zentrums für Nachhaltige Entwicklung (IZNE)

Das Doppelpunkt-Interview zu meinem neuen Buch "Globales Lifes-Cycle -Controlling".

Das Springer-Interview zu meinem neuen Buch "Globales Life-Cycle-Controlling"

 

Fachgebiet
Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Controlling und nachhaltiges Management

Lehrgebiete

  • Nachhaltigkeitsökonomie
  • CSR-Controlling
  • Nachhaltiges Management

 

Forschungsgebiete

  • Kostenmanagement und Controlling
  • Einsatz betriebswirtschaftlicher Instrumente im Rahmen der Rücknahmeverpflichtung der Automobilindustrie
  • Nachhaltigkeit und Economics
  • Sustainability Controlling
  • CSR-/Life-Cycle-Controlling

 

Tätigkeiten in der akademischen Selbstverwaltung

 

  • Juli 1996 bis August 1997: Frauenbeauftragte der Hochschule
  • ab Juli 1996 Mitglied in mehr als 20 Berufungskommissionen
  • ab 1996 konzeptionelle Gestaltung des Schwerpunktfaches Controlling
  • ab 1996 bis 2011 Leiterin der Arbeitsgruppe „Schwerpunktfach Controlling“
  • 2004 Mitglied der Arbeitsgruppe "Aufbau Bachelorstudiengang BWL"
  • 2004 Mitglied der Arbeitsgruppe "Aufbau Masterstudiengang Management und Controlling"
  • 2005 bis 2007 Vorsitzende des Fachbereichsrates FB 01
  • Ab 1996 bis 2011 Mitglied im Fachbereichsrat
  • ab 2012 Mitglied des Arbeitskreises "Nachhaltigkeit" des IZNE der h-brs
  • Mitwirkung am "Tag der Forschung" (05.12.2013) der h-brs/Präsentation der gemeinsamen CSR-Forschungsprojektergebnisse iw-Köln/h-brs
  • Mitwirkung am "Tag der Lehre" (23.10.2014) der h-brs/Präsentation des Lehrkonzeptes "NullEinsNull5: Nachhaltigkeit fachübergreifend" (gemeinsam mit den Kollegen Lehmann und Krickhahn)
  • WS 2014/15 bis SS 2015: Leiterin der Arbeitsgruppe "Schwerpunktfach Controlling"
  • ab 2016 Konzeption und Vertretung des Schwerpunktfaches "Nachhaltiges Management"
  • ab 2017 assoziiertes Mitglied des Internationalen Zentrums für Nachhaltige Entwicklung - IZNE

 

 

Lebenslauf

Lebenslauf

Dr. Rosemarie Stibbe ist Inhaberin der Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Controlling und nachhaltiges Management sowie assoziiertes Mitglied im Internationalen Zentrum für nachhaltige Entwicklung. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen seit Jahrzehnten im Bereich der Nachhaltigkeit. Erste Umsetzungserfolge in den Bereichen Ressourceneffizienz und Umweltschutz erzielte Frau Stibbe als Leiterin des werksübergreifenden Projektes „Motivation zur Innovation“ bei der Daimler AG im Jahre 1993. Die Ergebnisse wurden publiziert und auf dem Managementforum in Frankfurt im Jahre 1994 vorgestellt. Im Ford-Forschungszentrum Aachen konnte Frau Stibbe im Rahmen eines Forschungsprojektes im Jahre 2003 das europaweite Alt-Autoverwertungsnetz mitgestalten und somit an der Umsetzung des Kreislaufwirtschaftsgesetzes mitwirken. Im Rahmen des letztgenannten Projektes konzipierte und publizierte Frau Stibbe im Jahr 2004 bereits die erste unternehmensübergreifende Sustainability Balanced Scorecard.

Projekte

  • Globales Life-Cycle-Controlling - Konzeptionelle Umsetzung und Steuerung der Sustainable Development Goals (SDGs) auf der Basis internationaler und nationaler SDG-Indikatoren (2017)
  • CSR-Controlling: neue Kennzahlen erobern die Unternehmenspraxis (Forschungssemester WS 2015/16)
  • GRI Guidelines 4: Auswirkungen auf die CSR-Fortschrittsindikatoren der EU unter besonderer Berücksichtigung der Immobliienbranche (Kooperatives Forschungsprojekt der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg [Prof. Dr. Rosemarie Stibbe] und dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln [Prof. Dr. Michael Voigtländer]).
  • Corporate Social Responsibility (CSR): Implementierungsstand, Umsetzungsrelevanz und Wettbewerbsfaktor für Unternehmen der Immobilienbranche" (Kooperatives Forschungsprojekt der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg [Prof. Dr. Rosemarie Stibbe] und dem iwKöln [Prof. Dr. Michael Voigtländer], 2013).
  • Nachhaltiges Krankenhaus-Controlling: theoretische Fundierung, Umsetzungsrestriktionen und praktische Umsetzung aus der Sicht der Makro- und Mikroökonomie.
  • Benchmarkinganalyse im Produktionsbereich der Fordwerke
  • Krankenhauscontrolling: Gestaltung und Bewertung von Plinical-Pathways im Dreifaltigkeitskrankenhaus Wesseling.
  • Gestaltung des Altautoverwertungsnetzes für Ford-Europa im Ford-Forschungszentrum Aachen
  • Gestaltung einer Balanced-Scorecard "Rücknahmeverpflichtung Automobilindustrie" im Ford-Forschungszentrum Aachen.
  • Gestaltung eine Prozesskostenrechnung für das Demontagewerk Environ-Automotive GmbH.

Publikationen

 Wichtige Veröffentlichungen

  • Globales Life-Cycle-Controlling: Footprinting in der Praxis, Springer: Wiesbaden 2017
  • Stibbe, R./Voigtländer.M.: Corporate sustainability in the German real estate sector; Journal of Corporate Real Estate (2014) Vol. 16 Iss 4 pp. 239 - 251.
  • Stibbe, R./Voigtländer, M./Pilger, T.: GRI4-Guidelines: Anpassungsschritte und neue Herausforderungen für das CSR-Controlling, in: Controlling - Zeitschrift für erfolgsorientierte Unternehmenssteuerung, 26. Jahrgang 2014, Heft 3, S. 181 - 188.
  • Stibbe, R./Voigtländer, M.: Corporate Social Responsibility: Für kleine und mittlere Unternehmen wird es einfacher, in: Immobilienwirtschaft: Das Fachmagazin für Management, Recht und Praxis, 09/2013, S. 34 - 35.
  • Stibbe, R./Voigtländer, M.: CSR als Wettbewerbsfaktor - Einstieg durch transparente Dokumentation, in: Controlling & Management Review, 4/2013, S. 8 - 16.
  • Stibbe, R./Voigtländer, M.: Der Lohn der guten Tat, in: Pressemitteilung/Institut der deutschen Wirtschaft Köln, Nr. 34/17. Juli 2013.
  • Stibbe, R./Voigtländer, M.: Corporate Social Responsibility in der Immobilienbranche, in: Trends, Jg. 40 (2013), Heft 3.
  • Stibbe, R./Voigtländer, M.: Noch nicht in Mode: Immobilienbranche scheut Nachhaltigkeitsberichte, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Immobilienteil, 04.01.2013.
  • Stibbe, R.: Nachhaltiges Management, in: h-brs doppelpunkt: online, 19.01.2012
  • Stibbe, R.: Krankenhausmanagement: Gestaltungsrestriktionen und Verbesserungspotenziale, in: ZfCM/Controlling & Management, 55. Jg. 2011, H. 4, S. 228 - 232
  • Stibbe, R. u. a.: Geocodierung als Instrument zur Marktanalyse: Das Dreifaltigkeitskrankenhaus Wesseling nutzt die regionalen Marktbedingungen für sich, in: KU Gesundheitsmanagement 1/2011, S. 29 - 31.
  • Kostenmanagement: Methoden und Instrumente, 3. überarb. und erw. Auflage, Oldenbourg Verlag, München 2009.
  • Stibbe, Rosemarie u. a., Prozesse ökonomisch bewerten, in: ku-Special Controlling 4/2006, S. 40 - 42
  • Einsatz einer Balanced Scorecard zur Planung und Gestaltung eines Altautoverwertungsnetztes am Beispiel der Ford-Werke AG, in:
    Controlling & Management, 48. Jg. 2004, H. 3, S. 186 - 192.
  • Kostenmanagement: Methoden und Instrumente, 2. Auflage, München/Wien 2002
  • Kostenmanagement: Methoden und Instrumente (Lehrbuch), München/Wien, 1998.
  • Wandel des traditionellen Betrieblichen Vorschlagwesens zu einem effektiven Instrument des Kostenmanagements: reformierungsansätze aus der Praxis, in: Der Controlling-Berater, Heft 2, April 1998.
  • Von der flexiblen Plankostenrechnung zur Prozeßkostenrechnung, in: Zukunftsgerichtetes Controlling: Ein Leitfaden für die Unternehmenspraxis, 2. Aufl., hrsg. v. Steinle, C. u.a., Wiesbaden, 1998, S. 305-325.
  • Strategisches und operatives Kostenmanagement (Lehrbuch), München: Oldenbourg Verlag, 1997.
  • Ideenmangement zur Optimierung der Kosten-/Nutzen-Verhältnisse im Unternehmen, in: krp 5/97, S. 261-269.
  • Zielsteuerung und Kapazitätsplanung mit Hilfe der Prozeßkostenrechnung, in: ZP 3/95, S. 277-296.
  • (gemeinsam mit Werner Schalow): Motivation zur Innovation - Freisetzung von Kreativitätspotential, in: Vorsprung durch Einmaligkeit, hrsg. v. Skirl, S., Schwalb, U., Wiesbaden 1995.