Direkt zum Inhalt

Fachbereich Angewandte Naturwissenschaften

vermeeren-sarah.jpg (DE)

Sarah Vermeeren

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, M.Sc./Doktorandin

Gliederung

Fachbereich Angewandte Naturwissenschaften

Standort

Rheinbach

Raum

G107

Adresse

Von-Liebig-Str. 20

53359, Rheinbach

Lebenslauf

Schule und Ausbildung

Mai 2014     Fachkraft für Ganzheitskosmetik und Wellness

2013 - 2014     Ausbildung im Kosmetikbereich; Bonn

Juni 2012     Abitur

2003 - 2012     Gymnasium am Turmhof; Mechernich

 

Studium

September 2017 - August 2019     Masterstudium "Analytische Chemie und Qualitätssicherung"

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Master-Thesis: "Untersuchungen zum Einfluss von Layer-by-Layer-Beschichtungen auf die Freisetzung hydrophiler Wirkstoffe"; Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

September 2014 - August 2017     Bachelorstudium "Chemie mit Materialwissenschaften"

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Bachlor-Thesis: "Einfluss organischer Farbstoffsysteme auf die Viskosität von Hydrogelen"; Henkel AG & Co. KGaA, Abteilung Beauty Care (Schwarzkopf)

 

Berufstätigkeit

seit Oktober 2019     Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg; ISF

Dezember 2017 - Februar 2019     Wissenschaftliche Hilfskraft

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Forschungsprojekte

SYNergie

SYNergie ist ein Verbundprojekt mit dem Julius Kühn-Institut (JKI) und der Hochschule Osnabrück und wird gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Das Projekt befasst sich mit der Detektion und Inaktivierung des Töpfchenpilzes Snychytrium endobioticum (SE). Dieser Pilz nutzt die Kartoffelpflanze als Wirtspflanze und löst den sogenannten Kartoffelkrebs aus. Aufgrund der Ausbildung von sehr widerstandsfähigen Dauersori (Verkapselte Sporen) im Boden, die bis zu 46 Jahre überdauern, wurde Snychytrium endobioticum als Quarantäneschaderreger eingestuft.

Project management at the H-BRS

Prof. Dr. Peter-Michael Kaul
Teaser Placeholder