Mittelstandsmanagement und Unternehmensnachfolge

Ein kleines Unternehmen, aber eine große Bedeutung.
Bild eines modernen Büros
Das CENTIM unterstützt mittelständische Unternehmen mit wissenschaftlichem Know-how (Foto: Unsplash).

Kleine und mittelständische Unternehmen stellen das Fundament der deutschen Wirtschaft dar. Besonders hervorzuheben sind dabei die Hidden Champions des deutschen Mittelstandes, die in ihren jeweiligen Märkten eine weltweit führende Position innehaben. Diese mittelständischen Unternehmen sind daher nicht zu unterschätzen und zeichnen sich vor allem durch eine starke Innovationsfähigkeit und ein starkes Management aus.

 

Das CENTIM hat die Unterstützung mittelständischer Unternehmen als zentrales Tätigkeitsfeld aufgenommen. Unter Berücksichtigung der spezifischen Branchen- und Unternehmensstrukturen verhilft das Institut zu nachhaltigem wirtschaftlichem Erfolg. Dabei bietet das CENTIM forschungsbasierte Lösungen für den Mittelstand, indem es auch neue Schnittpunkte und Zusammenarbeiten mit beispielsweise dem Insitute of Visual Computing (IVC) schafft. Zusätzlich haben Unternehmen die Möglichkeit, wichtige Forschungsfragen durch kooperative Forschungsprojekte gemeinsam mit der Praxis zu klären, z.B. durch die Vergabe von Bachelor- und Masterarbeitsthemen.

 

Auch das neue Kompetenzzentrum für Unternehmensnachfolge (KfU) bietet im Rahmen des Mittelstandmanagements des CENTIM eine neue Anlaufstelle für mittelständische Unternehmen in Bezug auf Unterstützung und Forschung im Bereich der Nachfolge deutscher Familienunternehmen.

Kompetenzzentrum für Unternehmensnachfolge (KfU)

Die Nachfolge deutscher Familienunternehmen ist ein äußerst aktuelles Thema. Prognosen zeigen, dass bis zum Jahre 2022 etwa 30.000 Familienunternehmen jährlich einen Nachfolger suchen werden. Dies ist im Vergleich zur Prognose des Jahres 2010 ein erheblicher Anstieg von 36 %. Die Planung, Steuerung und Kontrolle der Unternehmensnachfolge war daher noch nie so wichtig wie heute.

Bild eines modernen Büros oder Coworking Space mit Personen die an hohen Tischen an  Computern arbeiten.
Auch im Bereich der Unternehmensnachfolge bietet das CENTIM umfassendes Know-how (Foto: Unsplash).

Das Kompetenzzentrum für Unternehmensnachfolge (KfU) ist dem Arbeitsfeld Mittelstandsmanagement des CENTIM zugeordnet. Es hat die anwendungsorientierte Forschung und Lehre auf dem Feld der Unternehmensnachfolge sowie den Transfer in die Unternehmenspraxis zum Ziel. Hierzu bieten wir:

  • Aus- und Weiterbildungsformate an, die auf die Bedürfnisse der jeweiligen Zielgruppen zugeschnitten sind,
  • erstellen Studien, Gutachten und Evaluationen,
  • betreiben Auftragsforschung und
  • verfolgen eigene Forschungsprojekte.

Kontakt

Prof. Dr. Andreas Wiesehahn

Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Campus Sankt Augustin
BWL, insb. Rechnungswesen und Controlling
Mitglied des Vorstands am BRS Institut für Internationale Studien
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
E-Mail: 
andreas.wiesehahn [at] h-brs.de

 

Veröffentlichungen und Interviews (Auswahl)

 

Wiesehahn, A.: Nachfolgecontrolling in Familienunternehmen, in: Controller Magazin, 46. Jg. (2021), Nr. 2, S. 52 – 53.

 

Buchcover Unternehmensnachfolge

Wiesehahn, A. (Hrsg.): Unternehmensnachfolge: Praxishandbuch für Familienunternehmen, 2. Aufl., Wiesbaden 2020. https://doi.org/10.1007/978-3-658-27455-9

 

 

 

 

 

Wiesehahn, A.: Empirische Studie: Erwartungen an die Unternehmensnachfolge, in:  Wiesehahn, A. (Hrsg.): Unternehmensnachfolge: Praxishandbuch für Familienunternehmen, 2. Aufl., Wiesbaden 2020, S. 25 - 55. https://doi.org/10.1007/978-3-658-27455-9_3

 

Wiesehahn, A.: Der Kreislauf von der Planung bis zur Umsetzung: Das Nachfolgecontrolling, in: Wiesehahn, A. (Hrsg.): Unternehmensnachfolge: Praxishandbuch für Familienunternehmen, 2. Aufl., Wiesbaden 2020, S. 247 – 263. https://doi.org/10.1007/978-3-658-27455-9_24

 

Wiesehahn, A.: „Einer für alle, alle für einen“ auch beim Controlling der Unternehmensnachfolge?, in: Wiesehahn, A.; Kißler, M. (Hrsg.): Erfolgreiches Controlling. Theorie, Praxis und Perspektiven zum 80. Geburtstag von Prof. Dr. Thomas Reichmann, Baden-Baden 2018, S. 393 - 411. ISBN 978-3-8487-4646-0 (Print); ISBN 978-3-8452-8874-1 (ePDF)

 

Wiesehahn, A.: Controlling und Leadership: Überlegungen im Kontext der Unternehmensnachfolge in Familienunternehmen, in: Gadatsch, A.; Krupp, A.; Wiesehahn, A. (Hrsg.): Controlling und Leadership: Konzepte – Erfahrungen – Entwicklungen, Wiesbaden 2017, S. 13 – 34. https://doi.org/10.1007/978-3-658-15270-3_2

 

Wiesehahn, A: 70 Prozent noch ohne Nachfolgeregelung, in: Niederbayrische Wirtschaft, Magazin der IHK Niederbayern, o. Jg. (2015), Nr. 11, S. 53.

 

Wiesehahn, A.: Unternehmer entscheiden nicht nur nach ökonomischen Gesichtspunkten, in: Wirtschaft, Magazin der IHK Lahn/ Dill, o. Jg. (2015), Nr. 5, S. 22.

 

Wegmann, J.; Wiesehahn, A.: Unternehmensnachfolge ist eine persönliche Angelegenheit, in: Wirtschaft, Magazin der IHK Lahn/ Dill, o. Jg. (2015), Nr. 5, S. 23 – 24.

 

Wiesehahn, A.: Erwartungen an die Unternehmensnachfolge aus Sicht der übergebenden und übernehmenden Personen: Ergebnisse einer empirischen Studie, in: Schriftenreihe des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Band 37, Sankt Augustin 2015.

 

 

Schiffer, K. J.: Interview Prof. Dr. Andreas Wiesehahn: Unternehmensnachfolge, unter: https://archiv.stiftungsrecht-plus.de/de/interviews/prof-dr-andreas-wiesehahn/index.html, abgerufen am 01.10.2019.

 

Jost, V.: Nicht auf die lange Bank schieben – Professor Andreas Wiesehahn rät, die Unternehmensnachfolge rechtzeitig zu regeln, in: General Anzeiger, Bonn, 30.04.2019.

 

Kubik, L.: Das Lebenswerk richtig übergeben: Der Bonner Wirtschaftswissenschaftler Andreas Wiesehahn rät Firmenchefs, sich frühzeitig um die Nachfolge zu kümmern, in: General-Anzeiger, Wirtschaftsmagazin, Bonn, 26. April 2016, S. 12, unter: http://www.general-anzeiger-bonn.de/verlag/anzeigen/verlagsbeilagen/Wirtschaftsmagazin/Das-Lebenswerk-richtig-%C3%BCbergeben-article3243504.html, abgerufen am 10.05.2016.

 

Wiesehahn, A.: Ungeregelte Nachfolge ist ein unternehmerisches Risiko, Interviewreihe Springer für Professionals, 25. November 2015, unter: http://www.springerprofessional.de/ungeregelte-nachfolge-ist-ein-unternehmerisches-risiko/6012198.html, abgerufen am 26.11.2015.

 

Wiesehahn, A.: Steuerliche Aspekte liegen Unternehmen bei der Nachfolge am Herzen, Interviewreihe Springer für Professionals, 09. November 2015, unter: http://www.springerprofessional.de/steuerliche-aspekte-liegen-unternehmen-bei-der-nachfolge-am-herzen/6013228.html, abgerufen am 09.11.2015.