E-val

Im Projekt E-val beschäftigen wir uns mit Digitalisierung in Studium und Lehre mit dem Ziel, die aktuellen Evaluationsverfahren und -prozesse zu überprüfen und zu optimieren. Sowohl technische, als auch inhaltliche Veränderungen im Evaluationsprozess werden angestoßen, um zeitgemäße Optionen zu etablieren.
Projektlogo des Projektes E-val
Projektlogo

Dies soll innerhalb der Projektlaufzeit durch die folgenden Maßnahmen umgesetzt werden:

Projektteil A -  Prozessorientiert/technisch: Identifikation von Handlungsbedarf in Bezug auf DSGVO und Richtlinie (EU) 2016/2102 und die Implementierung von Schnittstellen.

Projektteil B -  Inhaltlich: Bei der Digitalisierung von Lehre und Studium handelt es sich nicht um eine allein technische und prozess-orientierte Veränderung, sondern um didaktische, curriculare und organisatorisch-strukturelle Veränderungen. Im Projekt steigen wir in den fachlichen Diskurs ein, erarbeiten Empfehlungen und setzen Teilprojekte um.

Projektteil A:

  • Datenschutzaspekte und Barrierefreiheit
  • Anbindung des Evaluationssystems (evasys) an das Lernmanagementsystem der Hochschule (LEA)
  • Implementierung weiterer Schnittstellen und Plug-Ins im Evaluationssystem (evasys)

 

Projektteil B:

  • Erhebung und Auswertung von Daten zu digitalen Lehr- und Lernformen, z.B. durch Teilnahme am wissenschaftlichen Forschungsprojekt EdiHo (Erfolgsfaktoren digitaler Hochschullehre)
  • Anpassung der internen Erhebungen in Bezug auf Aspekte digitaler Lehre
  • evaluative Begleitung von Onlineformaten

Weitere Informationen zu wissenschaftlichen Erhebungen im Rahmen des Projektes:

Erfolgsfaktoren digitaler Hochschullehre (EdiHo) | Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) (h-brs.de)