Förderprogramme für Gründende

Du willst gründen, aber stehst vor finanziellen und fachlichen Hürden bei der Umsetzung? Wenn du eine innovative und tragfähige Geschäftsidee hast und Unterstützung in Form eines Förderprogramms beantragen möchtest, beraten dich die Start-up-Manufaktur und das ZWT und begleiten dich bei der Antragstellung.
Bild eines Sprinters, der sich kniend am Start befindet. Man erkennt den Unterkörper.
Startklar zum Gründen? Das EXIST-Gründerstipendium kann hierbei die notwendige finanzielle Unterstützung bieten (Foto: Unsplash)

An Hochschulen entstehen viele einfallsreiche Ideen, die Potential haben, in ein tragfähiges Geschäftsmodell und schließlich eine potentielle Gründung überführt zu werden. Engagierte Studierende, Absolventinnen und Absolventen sowie Beschäftigte entwickeln Geschäftsideen und Gründungsvorhaben aus persönlichen Interessen, Projekten oder der Forschung, die sie im Rahmen einer Unternehmensgründung weiterverfolgen möchten. Häufig ist nicht die Ideenumsetzung das Hindernis, um sich den Traum vom eigenen Unternehmen zu ermöglichen, sondern mangelnde finanzielle Ressourcen sowie fehlender professioneller fachlicher Input.

Bund und Länder bieten für angehende Gründer:innen verschiedene Stipendienprogramme an. Wir stellen euch hier das EXIST-Gründungsstipendium, das Gründerstipendium.NRW und das Programm EXIST-Forschungstransfer näher vor. Bei Interesse an einem der Programme kontaktiert die Start-up-Manufaktur für mehr Infos.

Die Stipendien sind nicht-rückzahlbare Darlehen und finanzieren deinen Lebensunterhalt, damit du dich komplett auf dein Gründungsvorhaben konzentrieren kannst.

EXIST-Gründungsstipendium

Logo Exist
Das EXIST-Förderprogramm des BMWi möchte eine starke Gründungskultur an Hochschulen ermöglichen (Logo: Exist.de)

Das EXIST-Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) hat sich als Ziel gesetzt, Studierenden, Absolventinnen und Absolventen, wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit besonders erfolgversprechenden Gründungsplänen bestmögliche Unterstützung im Rahmen eines Gründungsstipendiums bereitzustellen.

Voraussetzungen:

  • Idee: Du arbeitest an einem innovativen technologieorientiertem Gründungsvorhaben oder einer innovativen wissensbasierten Dienstleistung, die auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht
  • Team: Du bist Einzelgründer:in oder ihr gründet im Team. Bei einer Teamgründung können bis zu drei Personen gefördert werden, das Gründungsteam selbst kann auch größer sein.

Förderhöhe:

  • Zwischen 1.000 und 3.000 € pro Monat pro Person, abhängig vom letzten Abschluss
  • Förderdauer: 12 Monate
  • Zusätzliche Mittelbereitstellung für Sachausgaben (bis 10.000 €) und Coaching-Leistungen (bis 5.000 €)

Ablauf

  • Antragssteller für das EXIST-Gründerstipendium ist immer die Hochschule.
  • Anträge können jederzeit gestellt werden.
  • Nach Prüfung der Unterlagen entscheidet der Projektträger Jülich über Annahme oder Ablehnung des Antrags
  • Bewilligte Mittel werden an die Hochschule ausgezahlt, die sie für das Gründungsteam verwaltet
  • Geförderte Teams präsentieren erste Ergebnisse zum Businessplan nach fünf Monaten und legen den finalen Businessplan nach zehn Monaten vor

Mehr Informationen zum EXIST-Gründungsstipendium findet ihr direkt auf der Website:

bild von drei männlichen Studierenden, die in einem Raum mit einem Bücherregal an einem Tisch sitzen und auf einen Laptop schauen. Die Männer lachen.
Die meisten Stipendien werden an Gründungsteams vergeben. (Foto: Unsplash)
Logo Gründerstipendium.NRW
Das Land NRW unterstützt innovative Ideen mit 1.000 € im Monat über ein Jahr (Logo: Gründerstipendium.NRW)

Auch das Land NRW bietet ein eigenes Stipendienprogramm an. Mit dem Gründerstipendium.NRW des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWIDE) werden innovative Unternehmensgründung in der Region gefördert.

Voraussetzungen:

  • Idee: Du hast eine Geschäftsidee im Bereich zukunftsorientierter Technologien und innovativer Dienstleistungen.
  • Team: Du bist Einzelgründer:in oder ihr gründet im Team. Bei einer Teamgründung können bis zu drei Personen gefördert werden, das Gründungsteam selbst kann auch größer sein.
  • Gründung: Die Gründung deines Unternehmens ist nicht länger als zwölf Monate her oder steht in den nächsten zwölf Monaten an.
  • Standort: Dein Wohnsitz ist in NRW.

Förderhöhe:

  • 1.000 pro Monat pro Person
  • Förderdauer: maximal 12 Monate
  • individuelles Coaching

Ablauf:

  • Die H-BRS berät und unterstützt dich im Bewerbungsprozess und stellt den Kontakt zu einem akkreditierten Gründungsnetzwerk her.
  • Du erstellst ein Ideenpapier und präsentierst deine Idee vor einer qualifizierten Jury
  • Gibt die Jury eine Förderempfehlung ab, stellst du einen offiziellen Förderantrag
  • Nach Bewilligung beginnt der Förderzeitraum
  • Anträge können jederzeit gestellt werden.

Mehr Informationen zum Gründerstipendium.NRW findet ihr direkt auf der Website:

EXIST-Forschungstransfer

Labor. Röhrchen mit Körpermaterial wird auf einer Schiene zum Analysegerät in einem großen niederländischen Labor transportiert.
In den Förderphasen I und II des EXIST-Forschungstransfer werden Forschungsergebnisse mit Gründungspotenzial gefördert. (Quelle: Unsplash)

Im Programm EXIST-Forschungstransfer werden herausragende forschungsbasierte Gründungsvorhaben gefördert. In zwei aufeinander aufbauenden Förderphasen werden Forschungsergebnisse mit Gründungspotenzial weiterentwickelt, in technische Produkte bzw. Verfahren umgesetzt und schließlich in eine Unternehmensgründung überführt. Ziel der Förderphase I ist der Nachweis der technischen Machbarkeit, die Erstellung eines Businessplans und schließlich die Gründung des Unternehmens. Ziel von Förderphase II ist Entwicklungsarbeit bis zur Marktreife und die Aufnahme der Geschäftstätigkeit.

Voraussetzungen

Förderphase I

  • Idee: Du hast eine innovative Idee mit hohem technischen Risiko und forschst bereits seit über einem Jahr daran. Die Realisierung erfordert reine Entwicklungsarbeiten von mindestens ein bis eineinhalb Jahren.
  • Team: Gefördert werden Teams aus drei Wissenschaftler:innen von Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen und eine Person mit betriebswirtschaftlicher Kompetenz. Alle Teammitglieder müssen mindestens einen Masterabschluss vorweisen.
  • Unternehmen: Die Gründung darf bei Projektbeginn noch nicht erfolgt sein, ist aber im Verlauf der Förderung zulässig.

Förderphase II

  • Um für Förderphase II zugelassen zu werden, muss das Projekt die Phase I erfolgreich abgeschlossen und eine GmbH gegründet haben.
  • Anders als in Förderphase I ist in Förderphase II nicht die Hochschule Antragstellerin, sondern das in Phase I gegründete Unternehmen, welches eigene Mittel im Verhältnis 1:3 in die Förderung mit einbringt.

Förderhöhe

Förderphase I

  • zwischen 0,5 Mio. bis 1,5 Mio. Euro (Personalausgaben sowie Sachausgaben bis zu insgesamt 250.000 €)
  • Förderdauer: 18 Monate (optional bis 36 Monate)

Förderphase II

  • Maximal 180.000 €, aber höchstens 75 Prozent der spezifischen Kosten des Vorhabens
  • Förderdauer: 18 Monate

Ablauf

Förderphase I

  • Antragssteller ist die Hochschule
  • Projektskizzen können jeweils zum 31.01. oder 31.07. eingereicht werden
  • Bei positiver Bewertung der Projektskizze folgt der Projektpitch vor einer Experten-Jury, die über die Zu- oder Absage entscheidet
  • Das Projekt kann in der Regel frühestens 6 Monate nach Einreichen der Projektskizze starten

Förderphase II

  • Die Antragstellung erfolgt durch das gegründete Unternehmen.
  • Die Entscheidung über die Förderung in Phase II wird wiederum von der Empfehlung der Experten-Jury abhängig gemacht, die die viermal im Verlauf eines Jahres tagt.
  • Anträge für die Förderphase II können bereits ca. 6 Monate vor Laufzeitende der Förderphase I eingereicht werden.

Mehr Informationen zum EXIST-Forschungstransfer findet ihr direkt auf der Website:

 

Ansprechpartner an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Bei der Beantragung für das EXIST-Gründungsstipendium oder Gründerstipendium NRW ist die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg dein erster Kontakt und Partner.

In der Gründungsberatung der Start-up-Manufaktur beraten wir dich zum passenden Programm für dich und geben dir Feedback zu deiner Idee und den einzureichenden Unterlagen.

Die Antragstellung begleitet Katharina Kämmer vom ZWT.

 

Logos der Start-up-Manufaktur und deren Partner
Die Start-up-Manufaktur ist eine Initiative des CENTIM und wird im Rahmen des EXIST-Programms durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimatschutz gefördert (Logos: Exist.de)