Scientists4Future - Engagement für mehr Klimaschutz

Mittwoch, 10. April 2019
Weltweit demonstrieren junge Menschen unter dem Motto „Fridays for Future“ für mehr Umweltschutz. Wissenschaftler bestärken die Aktivisten in ihrem Vorhaben und fordern ebenfalls mehr Maßnahmen zum Klimaschutz.
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Die #Scientists4Future-Stellungnahme wird am 12. März 2019 in Berlin vorgestellt. Foto: Scientists4Future.

Unterstützung aus der Wissenschaft

Zahlreiche Professorinnen und Professoren unterstützen weltweit die Anliegen der jungen Menschen und fordern konsequenteres Handeln beim Thema Klimaschutz. Unter den Erstunterzeichnern der Initiative Scientists for Future sind, neben weiteren Professorinnen und Professoren der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, auch Stefanie Meilinger und Martin Hamer vom Internationalen Zentrum für Nachhaltige Entwicklung.

Über 700 Erstunterzeichner der Initative

Die Initiative besteht aus einem Kreis von etwa 60 Menschen. Darunter sind erfahrene Wissenschaftler*innen der Klimaforschung, Nachhaltigkeitsforschung, Biodiversitäts- und Transformationsforschung. Ab Mitte Februar wurde eine Stellungnahme ausgearbeitet und um Erstunterzeichnungen geworben. Das Ergebnis ist ein Gemeinschaftswerk, das von über 700  Erstunterzeichnenden mitgetragen wird.

Ab dem 3. März wurde für eine breite Unterzeichnung geworben. Zum Zeitpunkt der Pressekonferenzen in Berlin, Wien und Graz am 12.3.2019 hatten mehr als 12.000 Profesorinnen und Professoren unterzeichnet. Am 15.3.2019 wurde der neue Stand verkündet: 23.000 Unterzeichnende. Die Möglichkeit zur Unterzeichnung endete 10 Tage nach den Pressekonferenzen, also am 22.3.2019.