Kommunikation und Marketing

Promotionskolleg NRW erhält Promotionsrecht

Festakt Promotionskolleg NRW Sternberg Brandes 17112022 Foto Pascal Kimmich

Donnerstag, 17. November 2022

Mit einem Händedruck wurde der Meilenstein für die Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) in Nordrhein-Westfalen rechtlich bindend: NRW-Wissenschaftsministerin Ina Brandes (CDU) verlieh dem Promotionskolleg NRW am Donnerstagabend bei einem Festakt in Essen das Promotionsrecht, indem sie eine Hand des Vorstandsvorsitzenden Professor Martin Sternberg schüttelte. Nun kann die wissenschaftliche Einrichtung eigenständig Promotionsverfahren durchführen und Doktorgrade verleihen. Von den Gästen im Saal – darunter eine große Delegation der forschungsstarken H-BRS – gab es Standing Ovations.

Sternberg hatte in seiner Rede zuvor die große Bedeutung des eigenständigen Promotionsrechts für das Promotionskolleg, dessen Träger die 21 HAW im Land sind, betont und mehrfach von dem Meilenstein gesprochen. Aber auch die Ministerin war voll des Lobes und unterstrich die hochschulpolitische Bedeutung für den Wissenschafts- und auch den Wirtschaftsstandort: „Das ist eine große Chance für Nordrhein-Westfalen“, sagte sie . Da spielte es auch keine Rolle, dass das eigentlich eigens für den Anlass produzierte Schild zu groß für die Überreichung auf der Bühne gewesen wäre und der Händedruck ausreichen musste, wie die Ministerin erzählte.

Begeisterung an der H-BRS

An der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg ist die Freude groß. „Die Verleihung des Promotionsrechts ist für die Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in NRW ein sehr wichtiger, wissenschaftspolitisch konsequenter Schritt. Der Wissenschaftsrat hat die ausgezeichnete Qualität des Forschungsumfeldes für Promovierende am Promotionskolleg und den HAW in seinem Gutachten erkannt und herausgestellt. Das Promotionsrecht für die HAW wird der angewandten Forschung in NRW einen deutlichen Schub geben und NRW als Wissenschaftsland insgesamt weiter stärken“, sagte Hochschulpräsident Hartmut Ihne.

Herpers:  Wir sind überglücklich

 „Wir sind überglücklich“, sagte Prof. Dr. Rainer Herpers, Gründungsdirektor des Graduierteninstituts an der H-BRS und zugleich Gründungsdirektor am Promotionskolleg NRW. „Darauf haben wir zwölf Jahre lang hingearbeitet.“

Gruppenbild Delegation H-BRS Verleihung Promotionsrecht in Essen 17112022 Foto Pascal Kimmich
Große Freude: Die H-BRS-Delegation mit Professorinnen, Professoren und Beschäftigten bei der Verleihung des Promotionsrechts in Essen. Foto: Pascal Kimmich

festakt 2 Promotionskolleg NRW sternberg ihne 17112022 Foto Pascal Kimmich
Das ist es! Promotionskollegs-Vorsitzender Professor Martin Sternberg und Hochschulpräsident Hartmut Ihne mit dem extra angefertigten Schild des NRW-Wissenschaftsministeriums. Foto: Pascal Kimmich

Kontakt

daniela_greulich.jpg (DE)

Daniela Greulich

Stellvertretende Leitung der Stabsstelle, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Pressesprecherin

Standort

Sankt Augustin

Raum

E 237

Adresse

Grantham-Allee 20

53757, Sankt Augustin

6nbd3bfa.jpg (DE)

Pascal Schröder

Volontär

Dienstag bis Freitag

Standort

Sankt Augustin

Raum

E 241

Adresse

Grantham-Allee 20

53757, Sankt Augustin

Montag

Standort

Rheinbach

Raum

H 008

Adresse

Von-Liebig-Str. 8

53359 Rheinbach

prof._dr_rainer_herpers_lichtenscheidt.png

Rainer Herpers

Wissenschaftlicher Direktor des Graduierteninstituts, Direktor des Institute of Visual Computing, Professor im Fachbereich Informatik

Forschungsfelder

Standort

Sankt Augustin

Raum

F 427

Adresse

Grantham-Allee 20

53757, Sankt Augustin

Standort

Sankt Augustin

Raum

C 275

Adresse

Grantham-Allee 20

53757, Sankt Augustin

Pressemitteilung des Ministeriums