Prof. Dr. Susanne Peters-Lange

Professur Recht/Sozialrecht IIDekanin

Kontakt

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
E-Mail: 
susanne.peters-lange [at] h-brs.de

Hennef

Zum Steimelsberg 7
53773
Hennef
Raum: 
10 U 14

Profil

Lehrgebiete

  • Rolle der Systeme sozialer Sicherheit im historischen und sozialen Wandel
  • Finanzierung und Beitragsrecht: Mittelaufbringung und Zuständigkeit, Tarife, Beitragserhebung und Vollstreckung
  • Sozialrecht - Einführung in das Sozialgesetzbuch
  • Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Grundstrukturen des Arbeitsrechts
  • Wahlpflichtfach Recht

Forschungsgebiete

  • Privatautonome Gestaltungen im Sozialrecht und außerhalb mit Auswirkungen auf sozialrechtliche Ansprüche (Thema der Habilitationsschrift unter dem Titel: "Sozialrecht und Privatautonomie")

  • Beitragsrecht (in der Sozialversicherung allgemein und der Unfallversicherung im Besonderen)

  • Insolvenzrecht, insbesondere sozialrechtliche Probleme in der Insolvenz, Schutz der Arbeitnehmeransprüche in der Insolvenz

  • Leistungsrecht der Pflegeversicherung

Aktuelle Projekte

  • Sozialrechtliche Fragen in der Unternehmensinsolvenz

Lebenslauf

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universitäten Bielefeld und Köln
    Abschluss 1990 mit dem 2. Staatsexamen

  • 1990 Promotion an der Universität Köln

  • 1991 - 1995: Richterin:
    Landgericht Köln
    Amtsgericht Bergheim
    Abordnung zum Bundessozialgericht Kassel als Vorberichterstatterin (1992-1994)

  • 1998: Habilitation an der Universität Köln
    Erteilung der Lehrbefugnis für Sozialrecht, Bürgerliches Recht und Arbeitsrecht

  • 1996 - 2001: Lehraufträge an den Universitäten Köln und Jena

  • 1998 - 2003: Privatdozentin mit Lehrstuhlvertretungen an den Universitäten Köln, Fern Universität- Gesamthochschule Hagen/Universität Düsseldorf, Gesamthochschule Siegen

  • Seit WS 03/04 Professorin für Sozial- Zivil- und Arbeitsrecht an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Standort Hennef (Fachbereich Sozialversicherung)

  • Referentin bei Richterfortbildungen, Rechtsanwaltsfortbildungen und Fachanwaltslehrgängen, Referentin bei der 9. Sozialrechtslehrtagung 2003 in Halle/Saale

Publikationen

  • Mülheims, Laurenz/ Hummel, Karin/ Peters-Lange, Susanne/ Toepler, Edwin/ Schuhmann, Iris (Hrsg.), Handbuch Sozialversicherungswissenschaft, Wiesbaden 2015

Schriften und Buchbeiträge:

  • Zumutbarkeit von Arbeit, (Dissertation), Köln 1992
  • Sozialrecht in der Insolvenz, München 2005
  • Konsensuale Leistungsbeziehungen in der Gesetzlichen Unfallversicherung; in: Schuler-Harms, M. (Hrsg.), Konsensuale Handlungsformen im Sozialleistungsrecht, Berlin 2012, S. 113 ff.
  • Privatautonomie als Gestaltungsprinzip der Sozialversicherung, in: Mülheims, Laurenz/ Hummel, Karin/ Peters-Lange, Susanne/ Toepler, Edwin/ Schuhmann, Iris (Hrsg.), Handbuch Sozialversicherungswissenschaft, Wiesbaden 2015, S. 69.
  • In: A. Gagel, SGB III, Kommentar (LBl.), München Stand 2015
    Kommentierung zu § 150 - 152 (Teilarbeitslosengeld)
    §§ 35 - 44 (Arbeitsvermittlung) §§ 183 - 189, 208, 358 - 362 (Insolvenzgeld)
  • In: JurisPraxiskommentar zum SGB X, Kommentierung zu §§ 116 - 120, Saarbrücken 2013.
  • In: Henssler/Willemsen/Kalb, Arbeitsrecht Kommentar, 7. Aufl. Köln 2016
    Eigene Beiträge: §§ 37b, 143, 143a, 144, 146, 147a, 169 - 179 SGB III
  • S. Peters-Lange et al., Die Sozialversicherungswissenschaft als Integrationswissenschaft, in: Forschungsspitzen und Spitzenforschung, FS für Wulf Fischer (Hrsg. Zacharias, Christoph et al.), Heidelberg 2009, S. 365 ff.
  • In: Münchener Handbuch zum Arbeitsrecht, 2. Aufl. München 2000
    Eigene Beiträge: §§ 62 - 65, 69 - 76 (Zahlung und Sicherung des
    Arbeitsentgelts, sozialversicherungsrechtlicher Teil)
    § 77 Arbeitsentgelt in der Insolvenz
  • In: U. Preis, Der Arbeitsvertrag, 2. Aufl. Köln 2005
    Eigene Beiträge: Kap. I D, II A 60 Rz. 7 ff, II A 70, II A 90 Rz. 197 ff, II A 100, II F 10 Rz. 30ff, II G 10, II S 40
  • In: Spellbrink/Eicher, Kasseler Handbuch des Arbeitsförderungsrechts, 2003
    Eigene Beiträge: § 8 Insolvenzgeld § 41 Arbeitsförderungsrecht im Kündigungsschutzprozess
  • In: Wannagat, Sozialgesetzbuch, Soziale Pflegeversicherung, Köln Stand Dezember 2003 Eigene Beiträge: §§ 28 - 42
  • In: "Gleichstellung von Mann und Frau" (Hrsg.: U. Funke/ B. Leutner/U. Männle/ E. Mohnen-Behlau), LBl., Rostock 1993 ff.
    Eigene Beiträge: 2.1.3.4 Die Stellung der Frau im Arbeitsrecht mit Rechtsprechungsteil
  • Hanau, Peter/ Peters-Lange, Susanne, 630-Mark-Jobs/Teilzeitarbeit, 3. Aufl. Frankfurt 2004
  • Hase, Peter/ Peters-Lange, Susanne, Sicherung der Arbeitnehmeransprüche in der Insolvenzpraxis, Köln 1999

 

 Aufsätze:

  • "Zumutbarkeit von Arbeit als normatives Risikoverteilungsprinzip",
    WSI Mitt. 1991, 205
  • "Begutachtungsprobleme in Verfahren um Berufs- und Erwerbsunfähigkeitsrenten",
    NZS 1994, 207
  • "Tarifliche Ausschlussfristen und Sozialversicherungsbeiträge",
    NZA 1995, 657
  • "Abkehr vom arbeitsförderungsrechtlichen Zuflussprinzip - Auswirkungen auf die arbeitsgerichtliche Vergleichspraxis"
    NZA 1996, 512
  • "Geringfügige Beschäftigung im Arbeits- und Sozialrecht"
    ZTR 1996, 293
  • "Export des Pflegegeldes nach § 37 SGB XI in andere Mitgliedstaaten der EU?
    ZfSH/SGB 1996, 624
  • "Strafbarkeit untertariflicher Bezahlung?"
    (gemeinsam mit Thomas Kania)
    ZTR 1996, 534
  • Notarhaftung für Unterhaltspflichten nach Ehescheidung?
    DNotZ 1997, 595
  • "Schnittstellen von Arbeits- und Sozialrecht"
    (gemeinsam mit Peter Hanau)
    NZA 1998, 785
  • "Die Betriebsfortführung im Insolvenzeröffnungsverfahren"
    ZIP 1999, 421
  • "Vorfinanzierung von Insolvenzgeld im neuen Recht"
    In: Henckel, Wolfram/ Kreft, Gerhart,
    Insolvenzrecht 1998 (RWS-Forum 14), Köln 1999, S. 167 - 187
  • "Reformbedarf und Reformgesetzgebung im Mutterschutz- und Erziehungsgeldrecht"
    (gemeinsam mit Christian Rolfs)
    NZA 2000, 682
  • Sozialrechtliche Fragen im Insolvenzverfahren, in: Brennpunkte des Sozialrechts 2000, 2001, 1-31                             
  • Konsequenzen der EuGH-Rechtsprechung für den Insolvenzgeldanspruch,
    ZIP 2003, 1877.
  • Arbeitsförderungsrechtliche Konsequenzen aus § 1a KSchG, NZA 2005, 740 (gemeinsam mit Alexander Gagel)
  • Der Einfluss der neueren EuGH-Rechtsprechung auf das Insolvenzgeldrecht, in: info also 2007, 51
  • Anfechtbarkeit von Lohnzahlungen durch den Insolvenzverwalter. Probleme und Gegenstrategien, in: info also 2008, 255.
  • Bundesgerichtshof erschwert Anfechtung von Lohnzahlungen gem. §130 InsO, in: info also 2009, 204.
  • "Insolvenzanfechtung von Beitragszahlungen an Sozialversicherungsträger - aktuelle Rechtsprechung" (gemeinsam mit Gerd Bigge)  in: SGb 2010, 684
  • "Der Rechtsweg bei Anfechtungsklagen - ein Pradigmenwechsel?" (gemeinsam mit Gerd Bigge) in: SGb 2011, 88
  • "Anpassungsmöglichkeiten von Vergleichsverträgen mit Versicherten bei wesentlicher Änderung der Verhältnisse" (gemeinsam mit Frank Mannes) in: SGb 2011, 126
  • "Zumutbarkeit von Arbeit - ein fortschreitender Unterbietungswettbewerb im Sozialrecht" in: Bieback, Karl-Jürgen/Fuchsloch, Christine/Kohte, Wolfhard (Hrsg.). Arbeitmarktpolitik und Sozialrecht (Festschrift für Alexander Gagel), 2011, 49
  • "Ausschlussfrist für Erstattungsansprüche unter Sozialleistungsträgern" (gemeinsam mit B. Werth); in: WzS 2012, 161
  • "Zuständigkeitserklärung bei der Teilhabeleistung - Der 'vertrackte' §14 SGB IX" in: DGUV Forum Ausg. 12/2013, 24-27
  • "Auswirkungen der Streichung des § 114 InsO für gesicherte Gläubiger und Auf-/Verrechnungsberechtigte", ZIP 2014, 2114 (gemeinsam mit Gerd Bigge)
  • "Rechtsprobleme rund um das persönliche Budget", SGb 2015, 649 ff.
  • "§ 28e Abs. 1 S. 2 SGB IV - Lehrstück für den Gesetzgeber oder: Wie eine Norm sich selbst erledigt!", RdA 2015, 240
  • Replik zu Spellbrink, Brauchen wir eine Sozialversicherungswissenschaft?
    NZS 2016, 616
  • „Psychische Gefährdungen am Arbeitsplatz: Herausforderungen aus sozialversicherungswissenschaftlicher Perspektive“ (gemeinsam mit V. Cusumano, A. Ghadiri, M. Heister, K. Hummel, K. Küßner, J. Mockenhaupt, L. Nelles, T. Peters, C. Rexrodt, J. Roesler, E. Toepler, D. Windemuth), in: Soziales Recht 2017, 58
  • "Die Inanspruchnahme von Gesamtschuldnern nach dem SGB VII - Ein Paradigmenwechsel?", SGb 04.18, 222 (zusammen mit Gerd Bigge)
  • Arbeit der Zukunft und Erwerbsminderung, in: Sozialrecht Aktuell, Sonderheft 2018, S. 66–69
  • Die Herausforderungen an die gesetzliche Rentenversicherung in der Folge des Wandels in der Arbeitswelt, SGB 2019, 464.


Zahlreiche Entscheidungsanmerkungen zu vorwiegend sozialgerichtlichen und arbeitsgerichtlichen Entscheidungen in SGb, EWiR, SAE und EAS seit1995 mit insolvenzrechtlichen, beitragsrechtlichen und arbeitsrechtlichen Fragestellungen,
zB.:

  • Anmerkung zu BSG v. 15.12.1994 - 12 RK 69/93 - in: SGb 1995, 497
    (Aufrechnung von Beitragsansprüchen in der Insolvenz);

  • Anmerkung zu BAG v. 1.11.1995 - 5 AZR 273/94 - in: SAE 1996, 378 (Verfassungsmäßigkeit des Aufstockungsanspruchs zum Mutterschaftsgeld);

  • Anmerkung zu EuGH v. 10.7.1997 - Rs C-373/95 - in: EWiR 1998, 241
    (Auslegung der Richtlinie des Europäischen Rates zum Anspruch auf Konkursausfallgeld);

  • Anmerkung zu EuGH v. 5.3.1998 - Rs. C-160/96 - in: EAS Art. 48 EG-Vertrag Nr. 94
    (europarechtliche Exportpflicht für das Pflegegeld nach § 37 SGB XI);

  • Anmerkung zu BAG v. 21.2.2001 - 7 AZR 107/00 - in: SAE 2002, 95
    (Auslegungsfragen zur Wartezeit für den Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall nach § 3 Abs. 3 EFZG);

  • Anmerkung zu BSG 19.4.2007 - 3 KR 19/03 R, SGb 2008, 115 (behindertengerechter Umbau des PKW keine Leistung der GKV).

  • Anmerkung zu BSG 29.1.2008 - B7/7a AL 20/06R, SGb 2009, 378 (Struktur-Kurzarbeitergeld).

  • Anmerkung zu BSG 12.12.2013 - B 4 AS 17/13 R; in SGb 2015, 117.

Weitere Infos

Sonderaufgaben im Fachbereich und an der Hochschule

  • Dekanin
  • Bibliotheksbeauftragte
  • Mitglied der Prüfungskommission gemäß § 11 Studienbeitragsgesetz