Fachschaften, AStA und StuPa der H-BRS

Alle eingeschriebenen Studierenden der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg bilden die Studierendenschaft. Sie verwaltet in zentralen Gremien und durch die Fachschaften der einzelnen Fachbereiche ihre Angelegenheiten selbst. Organe der Studierendenschaft sind das Studierendenparlament (StuPa) und der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA). Darüber hinaus nehmen die Studierenden ihre Interessen durch Sitze in zentralen Hochschulgremien wahr. Die studentischen Interessenvertreterinnen und -vertreter üben ihr Amt für ein Jahr aus.
Studierende präsentieren Hoodies und T-Shirts im H-BRS-Design

Zu den Studienordnungen, Prüfungsordnungen, Fachbereichsordnungen, Hochschulordnungen und Ordnungen der Studierendenschaft

Die Studentischen Gremien der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg:

Studierendenparlament (StuPa)

Alle Studierenden wählen aus ihrer Mitte das Studierendenparlament als ihr oberstes beschlussfassendes Organ. Die Aufgaben des Studierendenparlaments ergeben sich aus der Satzung der Studierenden.

Allgemeiner Studierendenausschuss (AStA)

Der AStA vertritt die Studierendenschaft sowohl hochschulintern als auch nach außen. Er führt die Beschlüsse des Studierendenparlaments aus und erledigt die Geschäfte der laufenden Verwaltung. Für die einzelnen Aufgaben können mit Zustimmung des Studierendenparlaments Referentinnen und Referenten bestellt werden.

Fachschaften und Fachschaftsräte

Alle Studierenden eines Fachbereiches wählen aus ihrer Mitte fünf Mitglieder in den Fachschaftsrat. Dieses Gremium vertritt die studentischen Interessen auf Fachbereichsebene und nach außen. Den Fachschaftsräten wird vom Studierendenparlament Geld zur Ausübung ihrer Aufgaben zur Verfügung gestellt.

Fachschaft Angewandte Naturwissenschaften
Fachschaft Elektrotechnik, Maschinenbau und Technikjournalismus
Fachschaft Informatik
Fachschaft Sozialpolitik und soziale Sicherung
Fachschaft Wirtschaftswissenschaften Rheinbach
Fachschaft Wirtschaftswissenschaften Sankt Augustin