Zugang zum Bachelorstudium

Zugang für ein Hochschulstudium in einem Bachelorstudiengang hat, wer die allgemeine Hochschulreife, die Fachhochschulreife, eine entsprechende berufliche Qualifikation oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung nachweist.

Eine Übersicht über alle Zugangsmöglichkeiten für ein Bachelorstudium an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg finden Sie rechts in der Übersicht.

Deutschen Studienbewerberinnen und Studienbewerbern mit ausländischen Bildungsnachweisen ist auf Antrag die Befähigung zu einem Studium an Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland zu bescheinigen, wenn diese Bildungsnachweise in einem Anerkennungsverfahren als einem deutschen Zeugnis der allgemeinen oder einer fachgebundenen Hochschulreife gleichwertig anerkannt sind. Dazu ist grundsätzlich das Bestehen einer Anerkennungsprüfung erforderlich.
Die Anerkennung erfolgt durch die zuständige Stelle des Landes (Kultusministeriums), für das der Zeugnisinhaber seinen gewöhnlichen Aufenthalt nachgewiesen hat. Ein Zeugnisinhaber, der in der Bundesrepublik Deutschland keinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, richtet den Antrag auf Anerkennung an die Bezirksregierung Düsseldorf.

Weitere Informationen zur Zeugnisanerkennung finden Sie rechts.

Studienbewerberinnen und Studienbewerber, die ihre Bildungsnachweisen nicht an einer deutschsprachigen Bildungseinrichtung erworben haben, müssen die erforderlichen Kenntnisse der deutschen Sprache besitzen. Für alle deutschsprachigen und bilingualen Studiengänge erfolgt der Nachweis der erforderlichen Deutschkenntnisse durch das Bestehen der Deutschen Sprachprüfung (DSH 2) oder des TestDaF mit dem Ergebnis 4 in allen 4 Prüfungsteilbereichen oder der telc Deutsch C1 Hochschule oder Äquivalent erforderlich, siehe DSH-Prüfungsordnung.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Studierendensekretariat der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.