Prof. Dr. Christine Syrek

Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Campus RheinbachProfessur für Wirtschaftspsychologieinsbes. Kommunikation und angewandte Sozialpsychologie

Forschungsgebiet

  • Führung und Zusammenarbeit
  • Gesundheit, Work-(Learn)-Life Balance
  • Positive Psychologie
  • Arbeitsstress, Erholung
  • Reward Management, Leistungslohnsysteme
  • Information and communications technology use

Kontakt

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
E-Mail: 
christine.syrek [at] h-brs.de

Rheinbach

von-Liebig-Str. 20
53359
Rheinbach
Raum: 
G 033

Projekte

Seit 2016: Holidaily – eine Smartphone App für bessere Erholung von starker beruflicher Anspannung vor, in und nach dem Urlaub. Smartphonebasierte Gesundheitsintervention. Kooperationspartner­Innen: Prof. Dr. Dirk Lehr (Leuphana Universität Lüneburg), Dr. Jessica de Bloom (Universität Tampere, Finnland), Barmer GEK Hauptverwaltung Wuppertal. https://www.geton-training.de/holidaily.php

2017: BMBF-Projekt „Modelle ressourcenorientierter und effektiver Führung digitaler Projekt- und Teamarbeit (vLead)“ im Rahmen der BMBF-Bekanntmachung „Arbeit in der digitalisierten Welt“. Instrumente zur Förderung ressourcenorientierter Arbeit im digitalen Kontext, Herausforderungen sowie Chancen „digitaler Teams“ und ihrer Führung. KooperationspartnerInnen: Prof. Dr. Conny Antoni (Universität Trier), Dr. Erich Latniak (Universität Duisburg-Essen), Prof. Dr. Ulrike Hellert (FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH), Human Solutions GmbH, DataOne GmbH. http://vlead.de/

2009-2013: Interdisziplinäres BMBF-Projekt „Allwiss – Arbeiten, Leben, Lernen in der Wissensarbeit“ im Rahmen der BMBF-Bekanntmachung „Balance von Flexibilität und Stabilität in einer sich wandelnden Arbeitswelt“. Gesundheitsmanagement in mittelständischen IT-Unternehmen zur Verbesserung der Work-Learn-Life Balance. KooperationspartnerInnen: Prof. Dr. Conny Antoni (ABO-Psychologie, Universität Trier), Prof. Dr. Axel Haunschild (BWL, Universität Hannover), Prof. Dr. Rita Meyer (Pädagogik, Universität Hannover), Dr. Martina Josten (Institut für Mittelstandsökonomie), Prof. Dr. Klaus North und Dr. Peter Friedrich (International Business Administration, Hochschule RheinMain), Human Solutions GmbH, IT-Haus GmbH. http://allwiss.de/

2006-2007: Projekt innovatives Arbeiten in caritativen Unternehmen (p.i.a.). Einführung von Mitarbeitergesprächen und leistungsbezogener Vergütung in Non-Profit Organisationen.

Publikationen

Publikationen in Peer-Reviewed Journals

Smyth, A., Syrek, C.J., Reins, J.A., Domin, M., Janneck, M., & Lehr, D. (2018). User experience predicts the effectiveness of a gamified recovery app - Investigation of Holidaily—an app promoting recovery behavior after vacation and during daily working life. Prävention & Gesundheitsförderung. doi:10.1007/s11553-018-0664-z

Syrek, C.J., Röltgen, A., & Volmer, J. (2018). Nach der Arbeit erreichbar sein? Zum Einfluss des Führungsverhaltens. Personal Quarterly, 02, 10-15.

Weigelt, O., Syrek, C. J., Schmitt, A., & Urbach, T. (2018). Finding peace of mind when there still is so much left undone - A diary study on how job stress, competence need satisfaction, and proactive work behavior contribute to work-related rumination during the weekend. Journal of Organizational Health Psychology. doi:10.1037/ocp0000117

Syrek, C. J., Weigelt, O., Kühnel, J., & De Bloom, J. (2018). All I want for Christmas is recovery – Changes in employee affective well-being before and after vacation. Work & Stress, doi: 10.1080/02678373.2018.1427816

Weigelt, O., & Syrek, C. J. (2018). Ovsiankina’s great relief: How supplemental work during the weekend may contribute to recovery in the face of unfinished tasks. International Journal of Environmental Research and Public Health, 14, 1606. doi: 10.3390/ijerph14121606.

Kühnel, J., Syrek, C. J., & Dreher, A. (2018). Why Don’t you go to bed on time? A daily diary study on the relationships between chronotype, self-control resources and the phenomenon of bedtime procrastination. Frontiers in Psychology, 9/77, doi: 10.3389/fpsyg.2018.00077

Antoni, C., & Syrek, C. J. (2017). Digitalisierung der Arbeit: Konsequenzen für Führung und Zusammenarbeit. Gruppe. Interaktion. Organisation. Zeitschrift für Angewandte Organisationspsychologie, 48, 247-258. doi: 10.1007/s l 1612·0 17-0391·5

Volmer, J., Richter, S., & Syrek, C. J. (2018). Creative at every age: Age-related differ-ences in drivers of workplace creativity from an experience sampling study. The Journal of Creative Behavior. doi: https://doi.org/10.1002/jocb.233

Sianoja, M., Syrek, C. J., De Bloom, J., Korpela, K., & Kinnunen, U. (2017). Enhancing daily well-being at work through lunchtime park walks and relaxation exercises: Recovery experiences as mediators. Journal of Occupational Health Psychology. doi:10.1037/ocp0000083

Syrek, C. J., Kühnel, J., De Bloom, J., & Vahle-Hinz, T. (2017). Share, like, twitter and connect: Ecological momentary assessment to examine the relationship between personal social media use at work and work engagement. Work and Stress. doi: 10.1080/02678373.2017.1367736

De Bloom, J., Syrek, C. J., Lamers, E., & Burkardt, S. (2017). But the memories last forever…Vacation Reminiscence and Recovery from Job Stress: A Psychological Needs Perspective. Wirtschaftspsychologie, 3, 64-79.

Kühnel, J., Vahle-Hinz, T., De Bloom, J., & Syrek, C. J. (2017). Staying in touch while at work: relationships between personal social media use at work and work-nonwork balance and creativity. The International Journal of Human Resource Management. doi: 10.1080/09585192.2017.1396551

Syrek, C. J., & Antoni, C. H. (2017). Psychological Contract Fulfillment and Employee Responses to Pay System Change: The Effects of Transformational Leadership. Journal of Personnel Psychology. doi: 0.1027/1866-5888/a000186

Apostel, E., Syrek, C. J., & Antoni, C. H. (2017). Turnover Intention as a Response to Illegitimate Tasks: The Moderating Role of Appreciative Leadership. International Journal of Stress Management. doi: 10.1037/str0000061

Syrek, C. J., Weigelt, O., Peifer, C. & Antoni, C. H. (2017). Zeigarnik’s sleepless nights: How unfinished tasks at the end of the week impair employees’ sleep on the weekend through rumination. Journal of Occupational Health Psychology. doi: dx.doi.org/10.1037/ocp0000031

Syrek, C. J. & Antoni, C. H. (2014). Unfinished Tasks foster rumination and impair sleeping – particularly if leaders have high performance expectations. Journal of Occupational Health Psychology, 19 (4), 490-499. doi: 10.1037/a0037127

Syrek, C. J., Apostel, E., & Antoni, C. H. (2013). Stress in highly demanding IT jobs: Transformational leadership moderates the impact of time pressure on exhaustion and work-life balance. Journal of Occupational Health Psychology, 18 (3), 252–261. doi: 10.1037/a0033085

Syrek, C. J., Bauer-Emmel, C., Antoni, C. & Klusemann, J. (2011). Entwicklung und Validierung der Trierer Kurzskala zur Messung von Work-Life Balance (TKS-WLB). Diagonstica, 57 (3), 134–145.

Antoni, C. H. & Syrek, C. J. (2012). Leadership and pay satisfaction: The mediating role of psychological contracts. International Studies of Management and Organization, 42 (1), 87-105.

Maier, C. J. & Antoni, C. H. (2009). Arbeits- und organisationspsychologische Forschung und betriebliche Praxis: Zwei ferne Königskinder? Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 53 (1), 22-32.

Buchkapitel

Syrek, C. J., De Bloom, J., Burkardt, S., & Rehberg, J. (2017). Zutaten für eine gute Erholung im Urlaub. In M. Brohm-Bardy & C. Peifer (Eds.). Positiv-Psychologische Forschung im deutschsprachigen Raum - State of the Art (S. 54-73). Lengerich: Pabst.

Schmidt, U. & Syrek, C. J. (2016). Die Rolle Gesunder Führung für Wohlbefinden und Arbeitsengagement von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – eine längsschnittliche Feldstudie. In R. Wieland, K. Seiler, & M. Hammes (Hrsg.). Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit - Dialog statt Monolog (S.107-110). Kröning: Asanger.

Syrek, C. J., Bauer-Emmel, C., Antoni, C. & Klusemann, J. (2013). TKS: Trierer Kurzskala zur Messung von Work-Life Balance. In C. Kemper, M. Zenger & E. Brähler (Hrsg.), Psychologische und sozialwissenschaftliche Kurzskalen: Standardisierte Erhebungsinstrumente für Wissenschaft und Praxis (S. 322-333). Berlin: MWV.

Syrek, C. J. & Antoni, C. H. (2013). Stress in der Wissensarbeit. In C. H. Antoni, P. Friedrich, A. Haunschild, M. Josten, R. Meyer (Hrsg.), Aus dem Gleichgewicht? Work-Learn-Life-Balance in der Wissensarbeit: Herausforderungen, Erfolgsfaktoren und Gestaltungshilfen für die betriebliche Praxis aus interdisziplinärer Perspektive (S. 57-80). Wiesbaden: Springer VS.

Syrek, C. J. & Antoni, C. H. (2013). Work-Learn-Life Balance förderliche Führung im Bereich der Wissensarbeit. In C. H. Antoni, P. Friedrich, A. Haunschild, M. Josten, R. Meyer (Hrsg.), Aus dem Gleichgewicht? Work-Learn-Life-Balance in der Wissensarbeit (S. 213-236). Wiesbaden: Springer VS.

Syrek, C. J. & Antoni, C. H. (2013). Evaluation als Instrument zur Optimierung und Verstetigung von Work-Learn-Life Balance Maßnahmen. In C. H. Antoni, P. Friedrich, A. Haunschild, M. Josten, R. Meyer (Hrsg.), Aus dem Gleichgewicht? Work-Learn-Life-Balance in der Wissensarbeit (S. 297-318). Wiesbaden: Springer VS.

Antoni, C. H., Apostel, E. & Syrek, C. J. & (2013). Work-Learn-Life-Balance – ein empirisch fundierter Erklärungsansatz. In C. H. Antoni, P. Friedrich, A. Haunschild, M. Josten, R. Meyer (Hrsg.), Aus dem Gleichgewicht? Work-Learn-Life-Balance in der Wissensarbeit (S. 101-128). Wiesbaden: Springer VS.

Antoni, C. H., Syrek, C. J. & Apostel, E. (2013). Entgrenzen oder Abgrenzen? Ein Vergleich verschiedener Handlungsstrategien und WLLB-Typen. In C. H. Antoni, P. Friedrich, A. Haunschild, M. Josten, R. Meyer (Hrsg.), Aus dem Gleichgewicht? Work-Learn-Life-Balance in der Wissensarbeit (S. 123-148). Wiesbaden: Springer VS.

Vorträge

Vortragstätigkeit auf Kongressen (Auszug)

Syrek, C.J., Röltgen, A., & Volmer, J. (2018). Welches Führungsverhalten beeinflusst die Bereitschaft und Erwartung von Beschäftigten, am Feierabend erreichbar sein zu müssen bzw. zu wollen?Vortrag auf dem 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Frankfurt.

Junker, N. & Syrek, C. (2018). Und was erwarten Sie? Wie die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben gefördert werden kann und welche Rolle Erwartungen dabei spielen.Symposium auf dem 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Frankfurt.

Seibel, S., Schmitt, A., Volmer, J., & Syrek, C. J. (2018). Endlich Feierabend: Wie Vorfreude auf eine Freizeitaktivität mit dem Ressourcenmanagement auf der Arbeit zusammenhängt. Vortrag auf dem 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Frankfurt.

Röltgen, A., Syrek, C. J., & Antoni, C. (2018). Auswirkungen digital vermittelter transformationaler und transaktionaler Führung auf die Einstellung zur Führungskraft und das Arbeitsengagement. Vortrag auf dem 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Frankfurt. 

Syrek,C. J. (2018, Mai). From micro-break to vacation: Recovery from work related stress.Vortrag auf der 3. Konferenz für Positiv-Psychologische Forschung, Bochum.

Syrek, C. J., & De Bloom, J. (2017, September). Making breaks work: Ingredients for a sustainable working lifeLeitung des Symposiums auf dem 18. European Congress of Work and Organizational Psychology, Dublin, Irland.

Peifer, C., & Syrek, C. J. (2017). Positive Psychologie im Kontext Arbeit und Organisation.Symposium auf der 10. Tagung der Fachgruppe Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Dresden.

Kolbe, A., Weigelt, O., Syrek, C. J., & Scheel, T. (2017). Nichts als Arbeit im Kopf - Eine Untersuchung zur Struktur und zu Korrelaten von arbeitsbezogener Rumination und verwandten Konzepten.Vortrag auf der 10. Tagung der Fachgruppe Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Dresden.

Lehr, D., Syrek, C. J., Reins, J. A., Ulrich, A., Janneck, M., Domin, M., & De Bloom, J. (2017). Holidaily 1.0 – Entwicklung und Pilotierung einer Smartphone App zur Vertiefung der gesundheitlichen Erholungseffekte des Urlaubs.Vortrag auf der 10. Tagung der Fachgruppe Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Dresden.

Syrek, C. J., De Bloom, J., Burkhardt, S., Rehberg, J. (2017). Wie Urlaubserinnerungen Arbeitsstress reduzieren.Vortrag auf der 10. Tagung der Fachgruppe Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Dresden.

Syrek, C. J., Weigelt, O., Kühnel, J., & De Bloom, J. (2016, September). All I want for Christmas is Recovery. Vortrag auf dem 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPS), Leipzig.

Syrek, C. J., Vahle-Hinz, T., Kühnel, J., & De Bloom, J. (2016, Mai). Recovery and social media use at work: Gaining or draining personal resources? Vortrag auf dem 17 Kongress der European Association of Organizational Health Psychology, Athen, Griechenland.

De Bloom, J., Syrek, C. J., Rehberg, J., & Burkardt, S. (2016, Mai). Helfen Urlaubserinnerungen Gegen Stress?Vortrag auf der ersten Konferenz für Positiv-Psychologische Forschung, Trier.

Syrek, C. J., Weigelt, O., Peifer, C., & Antoni, C. H. (2015, Mai). Zeigarnik’s Sleepless Nights: How unfinished tasks at the end of the week impair employees’ sleep on the weekend through rumination. Vortrag auf dem Kongress der European Association of Work and Organizational Psychology, Oslo, Norwegen. Leitung des Symposiums „New Insights into the relationship between work-related stress, cognition, emotion and recovery – contribution of diary studies“ gemeinsam mit Prof. Dr. Mark Cropley (University of Surrey, UK).

Syrek, C. J., Weigelt, O., De Bloom, J., & Kühnel, J. (2015, Mai). All I want for Christmas is … Recovery! Vortrag auf dem 17. Kongress der European Association of Work and Organizational Psychology, Oslo, Norwegen. Leitung des Symposiums „How to make the most of a break from work: Recovery opportunities and their impact on well-being and engagement“ gemeinsam mit Dr. Jessica De Bloom (University of Tampere, Finnland).

Syrek, C. J., Antoni, C. H. & Hohelüchter, M. (2014, Mai). When Friday’s workload feels like Monday’s: How unfinished tasks enhance employees’ rumination over the weekend. Vortrag auf dem Kongress der European Academy of Occupational Health Psychology, London, England.

Syrek, C. J., Apostel, E. & Antoni, C. (2013, Mai). The impact of unfinished tasks on employees’ weekend recovery: The moderating effect of leaders’ high performance expectations.Vortrag auf dem 16. European Congress of Work and Organizational Psychology, Münster. 

Syrek, C. J., Scherp, E. & Antoni, C. (2012, September). Wie bei hohen Arbeitsanforderungen die Balance von Arbeit und Privatleben gehalten werden kann: Die Rolle der Führung. Vortrag auf dem 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPS), Bielefeld.

Syrek, C. J., Scherp, E. & Antoni, C. (2012, April). Balancing work and life in highly demanding jobs – the role of leadership as a buffer. Vortrag auf dem Kongress der European Academy of Occupational Health Psychology, Zürich, Schweiz.

Syrek, C. J., Scherp, E. & Antoni, C. (2011, September). The relationship between transformational leadership and employees’ recovery during leisure time.Vortrag auf der 7. Tagung der Fachgruppe Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Rostock.

Syrek, C. J., Scherp, E. & Antoni, C. (2011, Mai). When leadership influences recovery during leisure time the relationship between transformational leadership and employees’ detachment, relaxation, mastery, and control. Vortrag auf dem 15thEuropean Congress of Work and Organizational Psychology, Maastricht, Belgien.

Maier, C. J. & Antoni, C. (2010, September). Wirkung transformationaler Führung auf die Entgeltzufriedenheit der Mitarbeiter: Eine Längsschnitt-Studie. Vortrag wird präsentiert auf dem 47. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPS), Bremen.

Maier, C. J. & Antoni, C. (2009, November). Leadership, psychological contracts, and pay satisfaction.Artikel präsentiert auf der 2nd European Reward Management Conference (RMC 2009), Brüssel, Belgien. 

Maier, C. J. & Antoni, C. (2009, September). Die Wirkung von Führung und Gerechtigkeit auf Commitment, Arbeits- und Entgeltzufriedenheit. Vortrag auf der 6. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Wien, Österreich.

Maier, C. J. & Antoni, C. (2009, Mai). Effects of leadership and psychological contract fulfillment on pay satisfaction. Vortrag auf dem 14thEuropean Congress of Work and Organizational Psychology, Santiago de Compostela, Spanien.

Peifer, C. & Maier, C. (2009, Mai). Work-life balance or work-family conflict? A comparison of two coexistent concepts.Vortrag auf dem 14thEuropean Congress of Work and Organizational Psychology, Santiago de Compostela, Spanien.

Maier, C. J., Antoni, C. & Hagemann, V. (2008, Juli). Implementing pay for performance systems: Requirements for leadership. Vortrag auf dem XXIX International Congress of Psychology 2008 (ICP 2008), Berlin.

Maier, C. J. & Bauer-Emmel, C. (2007, September). Work-Life Balance: Entwicklung und Validierung einer Kurzskala.Vortrag auf der 5. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Trier.