Zielsetzung

Unsere Herangehensweise an Aufgaben der Nachhaltigkeit zeichnet sich durch Interdisziplinarität und Praxisorientierung aus. Wir bündeln die technischen, naturwissenschaftlichen, wirtschaftlichen und interkulturellen Kompetenzen der HBRS. Dem IZNE obliegen in den Bereichen Lehre, Forschung und Beratung insbesondere folgende Aufgaben und Funktionen:

  • Sensibilisierung, Vorbereitung und Ausbildung der Studierenden für Zukunftsaufgaben und Förderung des systemischen Denkens (Bildung für Nachhaltige Entwicklung). Die Studierenden werden zu Pionieren des Wandels (Change Agents) und tragen das Erlernte in die Gesellschaft, so dass langfristige Veränderungen angestoßen werden können.
  • Förderung der Employability der Studierenden durch den Erwerb nachhaltigkeitsbezogener Kompetenzen.
  • Beratung und Unterstützung bei der Konzipierung und Umsetzung nachhaltigkeits-/entwicklungsbezogener Studienangebote der Hochschule (z.B. NGO&CSR-Management (MBA), Analysis and Design of Social Protection Systems (Master of Arts) ).
  • Unterstützung und Durchführung interdisziplinärer Forschungs- und Beratungsaktivitäten mit dem Fokus nachhaltige Entwicklung.
  • Dialog und Vernetzung mit Akteuren aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft, insbesondere in Schwellen- und Entwicklungsländern, zur Lösung globaler Herausforderungen.
  • Vernetzung mit den am internationalen Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Bonn/Rhein-Sieg ansässigen Organisationen und Unternehmen.
  • Diskussions- und Beratungsforum für Studierende und Gliederungen der Hochschule sowie Unterstützung bei der Konzeption einer Nachhaltigen Hochschule (z.B. Zertifizierung neuer Baumaßnahmen)

Der intendierte Zusatznutzen all dieser einzelnen Maßnahmen zeigt sich in Form eines „Schneeballeffekts“: Nicht nur die Studierenden verbreiten die Ideen über Nachhaltige Entwicklung, sondern alle eingebundenen Akteure aus Lehre, Forschung und Verwaltung.