SimuBridge

SimuBridge Logo
Ein innovatives Lernkonzept: Anlagensimulator gesteuert von Speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS)
Fachbereiche und Institute: 
Informatik, Institut für Visual Computing
Von: 
01.07.2012
to
31.07.2015

Projektbeschreibung

Projektbeschreibung

Ziel des Vorhabens ist die Entwicklung eines generischen visuellen Anlagensimulators SimuBridge, in Verbindung mit herstellerunabhängig Speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) als innovative Lernplattform. Mit der SimuBridge, die über ein lehrmittelfähiges Interface mit den Ein- und Ausgängen der SPS verbunden wird, sollen verschiedene virtuelle steuerbare Geräte und Anlagen so simuliert werden, dass deren Funktionen realistisch abgebildet werden. Diese Übungsplattform dient zum Erlernen, Trainieren und Testen von Automatisierungsaufgaben. Zielgruppe ist vor allem der Ausbildungsbereich in der Elektrotechnik, Mechatronik und Metallberufen. Mehrsprachigkeit ist dabei bereits bei der Entwicklung zu berücksichtigen, da dies die didaktische Umsetzung beeinflusst. Die Simulation von realen Steuerungsprozessen mit den gerätespezifischen Latenzzeiten stellen dabei eine besondere technische Herausforderung dar. Eine weitere Innovation besteht in der Berücksichtigung von atypischen ggf. katastrophalen Fehlern. Dazu wird ein Demonstrationsmuster entwickelt, welches bei Endanwendern evaluiert werden muss, um als Lehrmittel (Teachware) eingesetzt werden zu können.

Projektleitung an der H-BRS

Prof. Dr. Rainer Herpers

Wissenschaftlicher Direktor des Graduierteninstituts
Direktor des Institute of Visual Computing
Professor im Fachbereich Informatik
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
E-Mail: 
rainer.herpers [at] h-brs.de

Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Geldgeber

Kooperationspartner