Direkt zum Inhalt

Zentrum für Wissenschafts- und Technologietransfer

Nachhaltig Erfolgreich: Ökobilanzierung für KMU – Praxisworkshop zu Treibhausgasemissionen und Unternehmensverantwortung

Ökobilanzierung

Datum

Dienstag, 27. Februar 2024

Zeit

16:00 - 18:15

Standort

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Raum B101, Grantham-Allee 20, 53757 Sankt Augustin

Wir laden Sie herzlich zu unserem Workshop "Ökobilanzierung für KMU – Nachhaltigkeit in der Praxis" ein. Die Veranstaltung richtet sich an Unternehmen der Region Bonn/Rhein-Sieg, die Bedeutung der Ökobilanzierung für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) zu verstehen und selbst erste Erfahrungen mit einer Ökobilanzsoftware zu sammeln.

Warum sollten Sie teilnehmen?

  • Erfahren Sie, warum die Ökobilanzierung auch für Ihr Unternehmen von großer Relevanz ist und wie Sie damit aktiv zur Umweltschonung beitragen können.
  • Erhalten Sie einen Überblick über die aktuelle Gesetzgebung und Verpflichtungen für KMU.
  • Sammeln Sie erste praktische Modellierungserfahrungen durch die Arbeit mit einer Ökobilanzsoftware.
  • Erfahren Sie, wie Studierende der H-BRS Sie bei der Erstellung einer Ökobilanz unterstützen können.
  • Nutzen Sie die Gelegenheit, sich mit anderen Unternehmern auszutauschen und wertvolle Netzwerke zu knüpfen.
izne forschung wasserstoff labor meilinger sta 20220511 foto eric lichtenscheidt 36 fs22.jpg

Praktischer Teil: Eigenständige Modellierung mit moderner Ökobilanzsoftware. Nach einer fundierten Einführung in die Grundlagen der Ökobilanzierung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihr Unternehmen mithilfe einer speziellen Software eigenständig zu modellieren. Unsere Experten stehen Ihnen dabei zur Seite, um Ihre Fragen zu beantworten und sicherzustellen, dass Sie wertvolle Modellierungserfahrungen sammeln können.

 Anmeldung bis zum 22.02.2024.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Zentrums für Wissenschaft und Technologietransfer (ZWT) und des durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekts „KLUGER Transfer“ des Internationalen Zentrums für Nachhaltige Entwicklung (IZNE).

Vorträge

  • Begrüßung und Einführung (10min)

 

  • Rechtliche Verpflichtungen – Womit müssen KMU rechnen? (15min)

 

  • Kaffeepause und Networking (15min)

 

  • Einführung in die Ökobilanzsoftware (20min)

 

  • Eigenständiges Arbeiten mit der Ökobilanzsoftware (45min)

 

  • Erfahrungsbericht: Ökobilanz durch studentische Mitarbeitende (10min)

 

  • Zusammenfassung und Kooperationsmöglichkeiten mit der HBRS (10min)

Hintergrund

Die Ökobilanzierung stellt eine wissenschaftlich fundierte Methode zur Bewertung der potenziellen Umweltauswirkungen eines Produktes dar. Die Ergebnisse von Ökobilanzen helfen dabei, herauszufinden, an welcher Stelle im Herstellungsprozess eines Produktes die meisten Umweltschäden verursacht werden. Auf diese Weise dienen Ökobilanzen als eine wichtige Entscheidungshilfe hinsichtlich der Umweltfreundlichkeit der Produkte und spielen eine wichtige Rolle bei der Vergabe von Umweltsiegeln, wie zum Beispiel dem Siegel „Blauer Engel“.

Ökobilanzen von Produkten betrachten den gesamten Lebensweg eines Produktes, angefangen von der Herstellung über die Nutzung bis zur Entsorgung. In jedem Abschnitt des Lebenszyklus werden die Stoff- und Energieströme analysiert. Dies umfasst alle Prozesse, von der Rohstoffgewinnung über die Herstellung von Vorprodukten bis hin zu Hilfs- und Betriebsstoffen, Energieerzeugung und Transportwegen. Beispiele für betrachtete Umweltauswirkungen sind der Beitrag zum Treibhauseffekt, zur Luftverschmutzung, zur Überdüngung oder Versauerung von Böden und Gewässern sowie der Einsatz von endlichen und nachwachsenden Ressourcen im gesamten Lebenszyklus.
Die gewonnenen Erkenntnisse können Unternehmen dabei unterstützen, nachhaltigere Entscheidungen zu treffen und aktiv zur Reduzierung ihres ökologischen Fußabdruckes beizutragen.  

Unsere Referent:innen

Eva Jurgeleit Personenporträt Mitarbeiterin IZNE

Eva Jurgeleit ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt NeLiPro - Next Level Lightweight Production am Internationalen Zentrum für Nachhaltige Entwicklung (IZNE) der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.

Personenporträt Angela Turck Mitarbeiterin

Angela Turck ist ist  Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt KLUGER Transfer - Klima - Umwelt - Gesundheit - Transfer am Internationalen Zentrum für Nachhaltige Entwicklung (IZNE) der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.

„Viele Unternehmen setzen allein schon aus Kostengründen auf Energie- und Ressourceneffizienz. Dazu müssen sie zunächst exakt und dauerhaft ihren Strom-, Wärme- und Wasserverbrauch ermitteln. Danach lassen sich die direkten Emissionen erfassen. Geht man noch einen Schritt weiter, ermittelt man auch alle Produkte und Halbzeuge, die von Dritten zugeliefert werden. Ziel ist die Ermittlung von Einsparpotenzialen sowohl beim Verbrauch als auch bei den Emissionen. ”

Prof. Dr. Stefanie Meilinger - Professorin für Nachhaltige Technologien, insb. Energieeffizienz und Erneuerbare Energien, Fachbereich IWK

Meilinger-Stefanie FBEMT 20150701 StA Foto S.Flessing.jpg (DE)

Kontakt

20210906_zwt_00007_simon_zimpfer.jpg (DE)

Fabian Tenk

Innovationsmanager für nachhaltige Energiesysteme & Mobilität am ZWT, Geschäftsführer des Instituts für Technik, Ressourcenschonung und Energieeffizienz (TREE)

Standort

Sankt Augustin

Raum

F 403/ B 115

Adresse

Grantham-Allee 20

53757, Sankt Augustin

Personenporträt Angela Turck Mitarbeiterin

Angela Turck

Wissenschaftliche Mitarbeiterin 'Verantwortungsvolles Wirtschaften und Natürliche Ressourcen', Doktorandin

Standort

Sankt Augustin

Raum

G 033

Adresse

Grantham-Allee 20

53757, Sankt Augustin