Studium im Ausland

Im Ausland zu studieren heißt, sich auf unterschiedliche Bildungssysteme und Kulturen einlassen. Ein Auslandsaufenthalt erweitert den Horizont, stärkt interkulturelle Kompetenzen, führt zu verbesserten Fremdsprachenkenntnissen und bereichert nebenbei auch noch Ihren Lebenslauf. Im International Office erhalten Sie Informationen zum Bewerbungs- und Zulassungsverfahren für ein Studium an der Hochschule Ihrer Wahl.

Formulare und weiterführende Informationen stehen Ihnen unter "zugehörige Dokumente" zum Download zur Verfügung.

Ein Studium im Ausland kann in Form eines Aufenthalts an einer unserer Partnerhochschulen, selbstorganisiert an einer Hochschule Ihrer Wahl oder als kürzerer Aufenthalt (z.B. im Rahmen von Summer Schools) stattfinden.

  1. Studieren an einer Partnerhochschule der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
  2. Selbstorganisiert ins Ausland gehen
  3. Kürzere Aufenthalte im Ausland

Informationen zur interkulturellen Vorbereitung für Ihren Aufenthalt, Sicherheit, Gesundheit, etc. finden Sie im Dokument "Merkblatt Auslandsaufenthalte".

 

I. Studieren an einer Partnerhochschule der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Wenn Sie sich für ein Studiensemester an einer unserer Partnerhochschulen entscheiden, hat das den Vorteil, dass viele organisatorische Fragen bereits für Sie geregelt sind. Wir begleiten Sie durch den gesamten Bewerbungsprozess und stellen den Kontakt zu den Ansprechpartnern an den Partnerhochschulen her. 

An vielen Partnerhochschulen bieten wir zudem studiengebührenfreie Plätze, an anderen zahlen Sie reduzierte Studiengebühren. 

Die Studienplätze an den Partnerhochschulen werden nach einem internen Bewerbungsverfahren vergeben. In vielen Fällen kann das Auslandsstudium finanziell gefördert werden, z.B. durch ein Erasmus+ oder PROMOS-Stipendium.

An einigen Partnerhochschulen ist ein Doppelabschluss möglich, siehe Internationale Doppelabschlussprogramme.

 

Im Ausland studieren mit Erasmus+

Bewerbungsverfahren:

Bitte besuchen Sie zunächst die Informationsveranstaltung(en) Ihres Fachbereichs zum Auslandsstudium/Praxissemester. Ergänzende Informationen, auch zu Stipendienmöglichkeiten, erhalten Sie im International Office. Kommen Sie gerne in unsere Sprechstunde oder kontaktieren Sie uns für einen Beratungstermin. Um sich online zu bewerben folgen Sie bitte diesem Link zu "Mobility Online"

Im Rahmen der Onlinebewerbung werden Sie gebeten, die folgenden englischsprachigen* Dokumente hochzuladen:

(*nicht gefordert bei ausschließlich deutschsprachigen Studiengängen an der Partnerhochschule)

  • Im Original unterschriebene Einwilligungserklärung zur "Datenschutzerklärung Auslandsmobilität" (wird automatisch vom System generiert)
  • Lebenslauf
  • Passfoto
  • Motivationsschreiben (max. 1 ½ Seiten). Bitte erläutern Sie hier Ihre Gründe für die Aufnahme eines Auslandsstudiums, die Wahl der Partnerhochschule und was Sie inhaltlich besonders am Kursangebot der Partnerhochschule interessiert.
  • Aktueller, vollständiger PDF-Notenspiegel (Notenspiegel auf Englisch anklicken, Bezeichnung im SIS „Notenspiegel vollständig mit….“; hier bitte alle folgenden Kästchen aktivieren, Studierende im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften aktivieren zusätzlich unbedingt das Kästchen „Durchschnittsnote“); dieser soll zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht älter als 4 Wochen sein
  • Studierende in deutschsprachigen Studiengängen der H-BRS: ggf. Nachweis über die von der ausländischen Hochschule geforderten Sprachkenntnisse*

Anmerkungen zum Sprachnachweis*:

  • Ob und welcher Sprachnachweis für die ausländischen Partnerhochschulen erforderlich ist, kann im International Office oder bei den Auslandsbeauftragten im Fachbereich erfragt werden.
  • Für Studierende im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften (BPO 2008, Sankt Augustin) gilt: „Der [Nachweis] wird i.d.R. durch einen erfolgreichen abgelegten Sprachtest mind. auf dem Niveau B2 oder gleichrangige Nachweise erbracht. Soweit im Rahmen einer hochschulpartnerlichen Abmachung ein höheres Sprachniveau gefordert wird, so gilt dieses Niveau.“

Bitte bewerben Sie sich bis zum 15. Januar (Studienbeginn im WiSe) oder bis zum 01. September (Studienbeginn im SoSe – s. untenstehende Hinweise). 

 

Abweichendes Bewerbungsverfahren im Fachbereich Angewandte Naturwissenschaften (Applied Biology, Forensik, Chemie):

1. Für einen Studienaustausch im Wintersemester ist die interne Bewerbungsfrist im Fachbereich bereits früher. Informationen finden Sie auf der Internetseite des Fachbereichs: https://www.h-brs.de/de/anna/how-apply

2. Bewerbungen an der Universität Palermo (Praxissemester für Studierende der Forensik und Chemie): Studienbeginn zum Sommersemester: Bewerbung bis 15.06. des Vorjahres; Studienbeginn zum Wintersemester: Bewerbung bis 15.12. des Vorjahres.

 

 

Bewerbungsablauf im Onlineportal „Mobility Online“

Den Link zum Bewerbungsformular finden Sie hier: Bewerbungsportal Mobility Online

Im ersten Schritt werden in dem Bewerbungsformular einige persönliche Daten abgefragt und Sie geben an, für welche Partnerhochschule Sie sich bewerben möchten. Es kann ein Alternativwunsch angegeben werden.

Sie wählen:

  • „Erasmus (SMS) Exchange“, wenn Sie sich für einen Platz an einer Erasmus+ Partnerhochschule bewerben möchten
  • „Non-Erasmus“, wenn Sie sich für einen Platz an einer Partnerhochschule innerhalb Europas bewerben, die keine Erasmus+ Partnerhochschule ist, und für alle anderen außereuropäischen Partnerhochschulen

Wichtig ist, dass Sie Ihren Studiengang korrekt auszuwählen, dann werden Ihnen im nächsten Schritt die entsprechenden Partnerhochschulen angezeigt.

Nachdem Sie das Formular abgeschickt haben, erhalten Sie eine E-Mail Bestätigung mit der Aufforderung sich bei dem Portal „Mobility Online“ zu registrieren.

Über den Link in der E-Mail gelangen Sie direkt zur richtigen Seite. Dort geben Sie zur Authentifizierung ihre Matrikelnummer ein und wählen einen Benutzernamen und ein Passwort (Bitte merken!). Auch den Benutzernamen bekommen Sie nochmal per Mail. Falls Sie Ihr Passwort vergessen sollten, können Sie sich über „Passwort vergessen“ ein neues zusenden lassen.

Mit diesen Daten können Sie sich immer wieder in das Portal einloggen und Schritt für Schritt die Bewerbung vervollständigen.

Nach der Registrierung können Sie die notwendigen Bewerbungsunterlagen im Portal hochladen.

Ihre Unterlagen werden dann auf Vollständigkeit geprüft und nach der Bewerbungsfrist an Ihren Fachbereich weitergeleitet.

Bei Fragen zum Prozess oder technischen Problemen, wenden Sie sich immer gerne an das International Office (outgoing@h-brs.de).

 

Bitte beachten Sie:

Die Anzahl der Studienplätze ist teilweise begrenzt. Es besteht die Möglichkeit, eine zweite Partnerhochschule als Alternative zu benennen.
Die Vergabe vorhandener Studienplätze an Partnerhochschulen erfolgt vorrangig zum Wintersemester (Bewerbungsfrist 15.1.), nicht genutzte Plätze werden zum Sommersemester (Bewerbungsfrist 01.09.) vergeben. Bei geplantem Studienbeginn im Sommersemester beachten und prüfen Sie bitte unbedingt die Semesterzeiten an der jeweiligen Partnerhochschule, da diese teilweise mit den Semesterzeiten an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg nicht kompatibel sind, sowie das ggf. limitierte Kursangebot an der Partnerhochschule im Sommersemester.
Die Anforderungen an die Sprachkenntnisse sind je nach Partnerhochschule unterschiedlich und werden im Kooperationsvertrag dokumentiert. Sofern die Partnerhochschule keine eigenen Anforderungen an die Studierenden stellt, gelten die vom jeweiligen Fachbereich aufgestellten Regeln bezüglich des Nachweises ausreichender Sprachkenntnisse.

Die Mitteilung, ob Sie einen Studienplatz erhalten haben und in welcher Form die Bewerbung an der Partnerhochschule erfolgt, geht Ihnen vom International Office per E-Mail i. d. R. im Februar oder März (für das Wintersemester) bzw. im Oktober oder November (für das Sommersemester) zu.

 

II. Selbstorganisiert ins Ausland gehen

Wenn Sie ein ganz bestimmtes Land, eine bestimmte Hochschule oder ein außergewöhnliches Studienvorhaben ins Auge gefasst haben, das Sie nicht an einer Partnerhochschule durchführen können, bewerben Sie sich individuell bei der Hochschule Ihrer Wahl. Als sogenannter Free Mover haben Sie die Möglichkeit, Ihr Studium exakt auf Ihre persönlichen Wünsche und Zielsetzungen zuzuschneiden.

Die Bewerbungsverfahren sind von Land zu Land und Hochschule zu Hochschule sehr unterschiedlich. Die meisten ausländischen Hochschulen verlangen Studiengebühren, die je nach Land, Studiengang und Renommee der Hochschule sehr hoch sein können. Bewerben Sie sich daher nach Möglichkeit auch um ein Stipendium. Außerdem sollten Sie als Free Mover darauf achten, ob die an der Partnerhochschule erbrachten Leistungen auch tatsächlich von Ihrem Fachbereich anerkannt werden. 

Hilfreiche Tipps sind beispielsweise über die Länderinformationen des DAAD zu erhalten. 

 

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

 

III. Kürzere Aufenthalte im Ausland

Eine Zeit im Ausland ist spannend und prägend. Es muss aber nicht gleich ein ganzes Jahr oder ein Semester sein. Durch kürzere Aufenthalte, wie z.B. eine Summer School oder einen Sprachkurs, lassen sich ebenfalls interessante Einblicke gewinnen.

 

Summer Schools

Bei einer Summer (oder Winter) School beschäftigt man sich in einem Kurs in der vorlesungsfreien Zeit mit einem bestimmten Thema. Die Kurse dauern in der Regel eine bis zehn Wochen und sind ideal, um sich fachlich weiterzubilden oder in einen bestimmten Bereich hineinzuschnuppern. 

Summer Schools müssen häufig selbst finanziert werden, es gibt jedoch Unterstützung für ausgewählte Angebote. Beispielsweise fördert der DAAD im Zuge der "Go East"-Initiative Aufenthalte an Summer und Winter Schools in Mittel-, Südost- und Osteuropa, im Südkaukasus und in Zentralasien.

Weitere Informationen zu Summer Schools in Europa.

 

Sprachkurse

Fremdsprachenkenntnisse unterstützen nicht nur die persönliche Entwicklung, sondern sind auch eine gute Qualifikation im Job. Im Ausland lernt es sich besonders leicht: die Sprachkenntnisse werden nicht nur im Kurs verbessert, sondern auch ganz nebenbei im Alltag. 

Viele Hochschulen im Ausland bieten Sprachkurse an - so ist es möglich, nicht nur die Sprache, sondern auch die Hochschule kennenzulernen. Private Hochschulen haben vielfältige Angebote und meist auch kurzfristig Plätze frei. 

Sprachkurse an Hochschulen sind oft recht günstig. Auch für Kurse an Sprachschulen lassen sich gute Angebote finden (viele Sprachschulen bieten z.B. Frühbucherrabatte an). Es sollte aber bedacht werden, dass die Suche nach einem passenden Sprachkurs und die Organisation etwas Zeit kosten. Am besten ist es daher, so früh wie möglich mit der Recherche und Planung zu beginnen.

Weitere Informationen sind u.a. auf den Webseiten von Studieren Weltweit und des DAADs zu finden. 

 

Welcome Colourbox