Praxisphase

Kurzübersicht Praxisphase und Abschlussarbeit (BSc-Studiengänge)

Durchführung der Praxisphase

(sinngemäßer Auszug aus den BPOs seit 2008, entscheidend ist der Wortlaut der betreffenden BPO)

Die Praxisphase wird in geeigneten Unternehmen, Verwaltungs- und Forschungseinrichtungen oder anderen Institutionen (Ausbildungsstellen) durchgeführt. Die Praxisphase begleitende Veranstaltungen finden in der Hochschule statt. Ein Anspruch auf Zuweisung eines Platzes für die externe Praxisphase besteht nicht.

Während der Praxisphase wird die oder der Studierende von einer an einer Hochschule lehrenden und vom Prüfungsausschuss beauftragten Person betreut.

Die Teilnahme an der Praxisphase wird von der für die Betreuung zuständigen Person bestätigt, wenn

1. ein Zeugnis der Ausbildungsstätte über die Mitarbeit der oder des Studierenden vorliegt,

2. die praktische Tätigkeit dem Zweck der Praxisphase entsprochen und die oder der Studierende die ihr oder ihm übertragenen Arbeiten ausgeführt hat.

Die Praxisphase kann einmal wiederholt werden, wenn die Teilnahme an der Praxisphase von der für die Betreuung zuständigen Person nicht bestätigt wird.

 

Ablaufschema:

Für einen reibungslosen Ablauf empfehlen wir folgendes Vorgehen:

Suchen Sie sich eine geeignete Ausbildungsstelle und eine Betreuungsperson der Hochschule.

Bei den Praxisphasenbeauftragten oder unter folgendem Link "Datenblatt" (pdf, 67 kB) erhalten Sie das zur Anmeldung erforderliche Datenblatt und geben es ausgefüllt und von Ihrem betreuendem Prof. unterschrieben bei der Praxisphasenbeauftragten ab. Bei der Angabe des Zeitraums muss es sich um drei Monate handeln, weitere Zeiträume, die Sie bei der Ausbildungsstelle verbringen, sind für die Praxisphase nicht relevant.

Nach Beendigung der Praxisphase ist eine Bescheinigung über die erfolgreiche Teilnahme abzugeben. Dieses Dokument erhalten Sie unter folgendem Link "Praxisphasenbescheinigung" (pdf, 82.9 kB) oder bei den Praxisphasenbeauftragten. Die Praxisphasenbescheinigung ist möglichst zeitnah nach Beendigung der Praxisphase bei der Praxisphasenbeauftragten abzugeben. Das Prüfungsamt wird dann über Ihre erfolgreiche Teilnahme informiert und das Modul als bestanden verbucht.

Weitere Fragen: Praxisphasenbeauftragte

 

Zulassung zur Abschlussarbeit

(sinngemäßer Auszug aus den BPOs seit 2008, entscheidend ist der Wortlaut der betreffenden BPO)

(1) Zur Abschlussarbeit wird zugelassen, wer

1. von allen sonstigen im Studium vorgesehenen Modulprüfungen nicht mehr als zwei Modulprüfungen ausstehen hat oder

2. alle Prüfungsleistungen des 1. bis 4. Studiensemesters eines Bachelorstudienganges vollständig erbracht hat.

(2) Der Antrag auf Zulassung ist schriftlich an die Vorsitzende oder den Vorsitzenden des Prüfungsausschusses zu richten. Dem Antrag sind folgende Unterlagen beizufügen:

1. der Nachweis über die in Absatz 1 geannnten Voraussetzungen

2. eine Erklärung über bisherige Versuche zur Bearbeitung einer Abschlussarbeit und zur Ablegung der Abschlussprüfung,

3. die Angabe des Themas der Abschlussarbeit mit dem Namen der betreuenden Prüferin bzw. des Prüfers, dem der Zweitprüferin bzw. des Zweitprüfers sowie den Ort der Durchführung und den Namen der durchführenden Stelle.

(3) Der Antrag auf Zulassung kann schriftlich bis zur Bekanntgabe der Entscheidung des Prüfungsausschusses ohne Begründung und ohne Anrechnung auf die Zahl der möglichen Prüfungsversuche zurückgenommen werden.

(4) Über die Zulassung entscheidet der Prüfungsausschuss. Die Zulassung ist zu versagen, wenn

1. die in Absatz 1 genannten Voraussetzungen nicht erfüllt oder

2. die Unterlagen unvollständig sind oder

3. im Geltungsbereich des Grundgesetzes eine entsprechende Abschlussarbeit der Kandidatin oder des Kandidaten ohne Wiederholungsmöglichkeit als nicht ausreichend bewertet worden ist oder

4. die oder der Studierende eine der in Absatz 2 Nummer 2 genannten Prüfungen endgültig nicht bestanden hat.