Internationales Zentrum für Nachhaltige Entwicklung (IZNE)

Gemeinsam stark: IZNE tritt der Gesellschaft für Transdisziplinäre und Partizipative Forschung (GTPF) bei

Logo GTPF - Gesellschaft für transdisziplinäre und partizipative Forschung e.V.

Mittwoch, 22. Mai 2024

Das Internationale Zentrum für Nachhaltige Entwicklung (IZNE) der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg hat kürzlich einen bedeutenden Schritt in Richtung Förderung transdisziplinärer Forschung unternommen und ist der Gesellschaft für Transdisziplinäre und Partizipative Forschung (GTPF e.V.) beigetreten. Die GTPF e.V. wurde im März 2023 als Vereinigung transdisziplinär und partizipativ Forschender im deutschsprachigen Raum gegründet.

Ein wichtiger Forschungsbereich des IZNE ist die Inter- und Transdisziplinäre Forschung. Dabei werden nicht nur transdisziplinäre Forschungsmethoden, wie Citizen Science, angewandt, sondern es wird auch auf Metaebene erforscht, wie transdisziplinäre Forschung erfolgreich umgesetzt werden kann. Transdisziplinäre Forschung integriert wissenschaftliches Wissen mit Praxiserfahrungen, um komplexe gesellschaftliche Probleme anzugehen. Durch die enge Zusammenarbeit von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern mit Praxisakteuren werden anwendungsorientierte Lösungen entwickelt, die auf die Bedürfnisse der Gesellschaft eingehen. Dieser Ansatz ermöglicht innovative Lösungen für eine nachhaltige Entwicklung und trägt dazu bei, den Herausforderungen unserer Zeit effektiv begegnen zu können.

 

Zentrale Anlaufstelle für transdisziplinäre Forschung

Die Gründung der Gesellschaft für transdisziplinäre und partizipative Forschung im März 2023 ist ein bedeutender Meilenstein der wissenschaftlichen Gemeinschaft. Die GTPF fungiert als zentrale Anlaufstelle, um die Vielfalt der transdisziplinären und partizipativen Forschung zu bündeln und Netzwerke zu schaffen. Ihr Ziel ist es, die Vernetzung von Forschenden im deutschsprachigen Raum zu fördern, den wissenschaftlichen Nachwuchs zu unterstützen und die Professionalisierung dieser Forschungsansätze voranzutreiben. Die Gesellschaft lädt Institutionen und Einzelpersonen ein, die in diesen Bereichen aktiv sind oder werden wollen, und bietet eine Vielzahl von Veranstaltungen und Bildungsangeboten sowie wissenschaftspolitische Impulse aus der Perspektive der Forschungsgemeinschaft.

 

Ein Meilenstein für die Wissenschaft

Die Gründung der Fachgesellschaft markiert einen Meilenstein für die Förderung der Transdisziplinarität als Forschungsansatz und die Steigerung ihrer Sichtbarkeit. Die Fachgesellschaft verfolgt das Ziel, als fachübergreifende wissenschaftliche Gemeinschaft zu fungieren und die transdisziplinäre Forschung im deutschen Wissenschaftssystem zu fördern.

„Für uns ist es wichtig, uns über das Netzwerk für mehr Anerkennung für transdisziplinäre Forschung (TDF) im deutschen Wissenschaftssystem einzusetzen und uns mit anderen Forschenden über TD-Forschungsmethoden auszutauschen.”

Dr. Eefje Aarnoudse - Wissenschaftliche Mitarbeiterin 'Verantwortungsvolles Wirtschaften und Natürliche Ressourcen'

Eefje Aarnoudse Personenporträt Mitarbeiterin IZNE

Engagement für die Zukunft

Zwei wichtige Stimmen in dieser Initiative sind Prof. Dr. Wiltrud Terlau, Professorin für Volkswirtschaftslehre, Resiliente und Nachhaltige Entwicklung und Dr. Eefje Aarnoudse, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt INTERFACES. Beide repräsentieren das Internationale Zentrum für Nachhaltige Entwicklung (IZNE) als stimmberechtigte Mitglieder. Außerdem ist Dr. Eefje Aarnoudse Mitglied in der Arbeitsgruppe Institutionalisierung. Diese Arbeitsgruppe, die sich derzeit noch in der Gründungsphase befindet, wird sich aktiv für verbesserte Rahmenbedingungen in der Forschungsförderung, der Hochschullehre und der akademischen Laufbahnentwicklung einsetzen, um transdisziplinäre Forschungsmethoden zu ermöglichen und zu fördern.

Zwei aktuelle Forschungsprojekte des IZNE die sich auf Metaebene mit transdisziplinärer Forschung auseinandersetzen:

Forschungsprojekt Interfaces Logo

Forschungsprojekt INTERFACES

Im Rahmen des Forschungsprojekts "INTERFACES - Unterstützung von Entwicklungspfaden für ein nachhaltiges Landmanagement in Afrika" findet eine Workshopreihe mit Akteuren aus dem Bereich der Forschungsförderung und Forschung statt, mit der gemeinsam Good Practices für die Förderung transdisziplinärer Forschung für nachhaltige Entwicklung in Afrika erarbeitet werden.

Key Visual Kluger Transfer mit Inhalten, weisser HG

Forschungsprojekt KLUGER Transfer

Im Rahmen des Forschungsprojekts "KLUGER Transfer (Klima – Umwelt – Gesundheit – Transfer)" wurde eine wissenschaftliche Umfrage durchgeführt, um Einstellungen und Präferenzen deutscher Forschender bezüglich Wissenstransfer und Zusammenarbeit mit Praxisakteuren zu ermitteln.

Bürgerwissenschaften „Citizen Science“ als transdisziplinärer Forschungsansatz:

Bürgerwissenschaften.jpg (DE)

Das IZNE engagiert sich auch aktiv im Bereich der Bürgerwissenschaften. Hierbei werden Bürger:innen aktiv in wissenschaftliche Prozesse einbezogen, um ein breites Spektrum von Perspektiven und Expertisen zu integrieren und das Verständnis für nachhaltige Entwicklung in der Gesellschaft zu fördern.

Könnte auch interessant sein:

Title Verantwortungsvolles Wirtschaften

Verantwortungsvolles Wirtschaften und Natürliche Ressourcen

Logo GTPF - Gesellschaft für transdisziplinäre und partizipative Forschung e.V.

Gesellschaft für transdisziplinäre und partizipative Forschung e.V.

Kontakt

Personenporträt Prof. Dr. Wiltrud Terlau

Wiltrud Terlau

Professorin für Volkswirtschaftslehre, Resiliente und Nachhaltige Entwicklung, Direktorin des Internationalen Zentrums für Nachhaltige Entwicklung (IZNE), Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Forschungsfelder

Standort

Rheinbach

Raum

B 111

Adresse

von-Liebig-Straße 20

53359, Rheinbach

Standort

Sankt Augustin

Raum

Raum G 039

Adresse

Grantham-Allee 20,

53757, Sankt Augustin

Eefje Aarnoudse Personenporträt Mitarbeiterin IZNE

Eefje Aarnoudse

Wissenschaftliche Mitarbeiterin 'Verantwortungsvolles Wirtschaften und Natürliche Ressourcen'

Forschungsfelder

Standort

Sankt Augustin

Raum

G 033

Adresse

Grantham-Alle 20

53757, Sankt Augustin

Anlaufstellen

Kontakt: Internationales Zentrum für Nachhaltige Entwicklung (IZNE)

Campus

Sankt Augustin

Adresse

Grantham-Allee 20

53757, Sankt Augustin