Direkt zum Inhalt

Internationales Zentrum für Nachhaltige Entwicklung (IZNE)

Prof. Dr. Katja Bender (DE)

Prof. Dr. Katja Bender

Professur Volkswirtschaftslehre, insbes. wirtschaftliche & soziale Entwicklung /Direktorin Internationales Zentrum für Nachhaltige Entwicklung/Studiengangsleitung MBA CSR & NGO Management

Gliederung

Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Internationales Zentrum für Nachhaltige Entwicklung (IZNE)

Forschungsfelder

  • Soziale Sicherungs- und Gesundheitssysteme in Ländern mit einem niedrigen oder mittlerem Einkommen, insbesondere politische Ökonomie von Reformprozessen
  • Soziale Sicherung, Gesundheit und Technologie:
  • Wechselwirkungen zwischen technologischem und institutionellem Wandel
  • Akteursorientierte Analysen internationaler Forschungskooperationen zwischen Wissenschaft und Praxis

Standort

Sankt Augustin

Raum

G 045

Adresse

Grantham-Allee 20

53757, Sankt Augustin

Profil

Fachgebiet

Volkswirtschaftslehre, insbesondere wirtschaftliche und soziale Entwicklung

Lehrgebiete

Mikroökonomie, Entwicklungsökonomie, Methoden wissenschaftlichen Arbeitens inkl. empirische Wirtschafts- und Sozialforschung, Politische Ökonomie von Gesundheitssystemen

Forschungsgebiete

  • Ausbau sozialer Sicherungs- und Gesundheitssysteme in Ländern mit einem niedrigen oder mittlerem Einkommen, insbesondere politische Ökonomie von Reformprozessen
  • Diffusion technischer Innovationen und Politikgestaltung - Interdependenzen zwischen technologischem und institutionellem Wandel (Fokus: 'Digital Health'; erneuerbare Energien/Photovoltaik)
  • Akteursorientierte Analysen internationaler Forschungskooperationen zwischen Wissenschaft und Praxis

Promotionen

In Kooperation mit dem  Institute of Development Research and Development Policy (IEE), Ruhr-Universität Bochum:

  • Callistus Agbaam 
  • Andrew Boogards
  • Klaudia Michalek-Kursawe

In Kooperation mit dem Center for Development Research (ZEF), Universität Bonn

  • Ana Perez Arredondo
  • Sanjana Rajasekar 

Regionale Erfahrung: 

Sub-Saharan Africa (Eritrea, Ghana, Kenya, South Africa, Tanzania); South Asia & South-East Asia (India, Indonesia, Philippines, Vietnam)

Projekte

Aktuelle Projekte

  • 2019-2020: Roles, processes and risks within the research – practice nexus: Perspectives from academia [in Zusammenarbeit mit European Association of Development Research and Training Institutes (EADI)]
  • 2019-2022: Energy Self-sufficiency for Health Facilities in Ghana (EnerShelf), CLIENT II – Internationale Partnerschaften für nachhaltige Innovationen“ [Förderorganisation: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)]; https://www.bmbf-client.de/en/projects/enershelf 
  • 2016-2020/2021-2025: NRW-Fortschrittskolleg 'One Health and Urban Transformation' [Förderorganisation: Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung - MKW NRW]; https://www.zef.de/onehealth.html 

 

 Abgeschlossene Projekte

  • Energy Self-sufficiency for Health Facilities in Ghana (EnerShelf), Definitionsvorhaben CLIENT II – Internationale Partnerschaften für nachhaltige Innovationen“ [Förderorganisation: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)]
  • Social and Health Policies for Inclusive Growth (SHPIG) - Breaking the Vicious Circle between Poverty and Ill-Health. Are cash transfers and social health protection policies in Ghana and Kenya mutually complementing? [Förderorganisation:  Netherlands Organisation for Scientific Research (NWO) - WOTRO Science for Global Development]
  • Globale Partnerschaft – Nordrhein-Westfalen für eine internationale nachhaltige Entwicklung –Status Quo und Perspektiven [Förderorganisation: Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung (MIWF) NRW]
  • International Policy Learning and Policy Change: Scientific Inputs for the Dialogue on Social Protection with Global Partners [Ko-Finanzierung: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)]

Forschungsprojekte

KLUGER Transfer - Klima – Umwelt – Gesundheit – Transfer

Ziel ist die Entwicklung und Erprobung neuer Methoden und Instrumente für institutionalisierte Transfer-Kooperationen zwischen außeruniversitären Forschungseinrichtungen (AUF) und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) am Beispiel der globalen Klima- und Umweltveränderungen und damit einhergehender Effekte.

Project management at the H-BRS

Prof. Dr. Katja Bender Prof. Dr. Martin Hamer Prof. Dr. Stefanie Meilinger Prof. Dr. Wiltrud Terlau
KLUGER Transfer Puzzle Logo Projekt Detail
'One Health' II - Metropolregionen ganzheitlich begreifen

Anhand des One-Health-Ansatzes befasst sich das Forschungskolleg unter Leitung des ZEF der Universität Bonn mit urbanen Ernährungssystemen. Zum einen mit der „Versorgung mit gesunden Nahrungsmitteln aus nachhaltiger Produktion“ und zum anderen mit der „Verbreitung und Übertragung von antibiotikaresistenten Pathogenen“ durch Nahrungsmittelketten. Des Weiteren werden gesundheitsbezogene Aspekte der urbanen Transformation beleuchtet, welche in den Bereich „Gesundheit und Wohlbefinden“ und „Nachhaltige Städte“ fallen.

Project management at the H-BRS

Prof. Dr. Katja Bender Prof. Dr. Martin Hamer Prof. Dr. Wiltrud Terlau
Logo One Health Projekt (DE)
EnerSHelf – Energieversorgung für Gesundheitseinrichtungen in Ghana

Wie in vielen Entwicklungs- und Schwellenländern, kommt es auch in Ghana immer wieder zu Stromausfällen. Hierfür gibt es sogar ein eigenes Wort: „dumsor“. Hinzu kommt die Instabilität des Stromnetzes. Beides führt zu erheblichen Beeinträchtigungen im Gesundheitssektor, da das Licht im Operationssaal fehlt oder lebensrettende medizinische Geräte ausfallen können. Obwohl Strom aus Photovoltaikanlagen hier Abhilfe schaffen könnte, ist der PV Markt in Ghana noch relativ unerschlossen.

Project management at the H-BRS

Prof. Dr. Stefanie Meilinger Prof. Dr. Katja Bender
Teaser Placeholder
Energy Self-sufficiency for Health Facilities in Ghana (EnerSHelF_DEF)

Hauptziele des Definitionsprojekts „Energy Self-sufficiency for Health Facilities in Ghana” waren die Bildung eines Konsortiums von Wissenschafts- und Unternehmenspartnern zur Ausarbeitung einer Antragsskizze für ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt (FuE-Projekt), welches vor allem darauf abzielt, simultan den Zugang zu Gesundheitsleistungen und Energie durch die Entwicklung und Bereitstellung von kontextangepassten und nachhaltigen Energielösungen für Gesundheitseinrichtungen in Ghana zu verbessern

Project management at the H-BRS

Prof. Dr. Katja Bender Prof. Dr. Stefanie Meilinger
Teaser Placeholder
'One Health' I - Metropolregionen ganzheitlich begreifen

Link zum Symposium One Health and Urban Transformation Das Fortschrittskolleg "One Health und städtische Transformation - Risiken erkennen und nachhaltige Lösungen entwickeln" ist eine vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW finanzierte Graduiertenschule. Sie wird durch das Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF) in Zusammenarbeit mit Instituten der Universität Bonn, der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und der Universität der Vereinten Nationen (Institut für Umwelt und menschliche Sicherheit) koordiniert.

Project management at the H-BRS

Prof. Dr. Katja Bender Prof. Dr. Wiltrud Terlau Prof. Dr. Martin Hamer
Logo One Health Projekt (DE)
Globale Partnerschaft – Nordrhein-Westfalen für eine internationale nachhaltige Entwicklung

Vor dem Hintergrund der Konkretisierung der im September verabschiedeten Agenda 2030 und der darin verankerten universell gültigen Sustainable Development Goals (SDG) werden in einem Dialog zwischen Vertretern der Entwicklungs- und Nachhaltigkeitsforschung, der Forschungspolitik und Forschungsförderungsinstitutionen Lösungsstrategien für die stärkere Intensivierung der interdisziplinären Zusammenarbeit unterschiedlicher Wissenschaftsdisziplinen und notwenige Internationalisierung der Forschung entwickelt.

Project management at the H-BRS

Prof. Dr. Katja Bender
Teaser Placeholder
Social and Health Policies for Inclusive Growth (SHPIG)

Der Sozialschutz wird zunehmend als relevantes Instrument zur Herbeiführung von umfassendem Wachstum betrachtet. Dies entspricht der umfassenderen Idee einer umfassenden Entwicklung, die soziale Ungleichheit und Fragen der Nachhaltigkeit als vorrangige Anliegen betrachtet, und spiegelt einen erheblichen Perspektivenwechsel wider. Gute Gesundheit ist ein wichtiger Bestandteil von umfassendem Wachstum. Armut und Krankheit sind stark korreliert und verstärken sich gegenseitig: Hohe direkte und indirekte Kosten für den Zugang zu Behandlungen führen zu Armut oder verstärken bestehende Armut.

Project management at the H-BRS

Prof. Dr. Katja Bender
shpig-logo-mit-text.png (DE)
Internationaler Workshop: “Measuring the social, economic and political effects of social protection: How to overcome the challenges?"

Der internationale Workshop “Measuring the social, economic and political effects of social protection: How to overcome the challenges?"bringt politische Entscheidungsträger und Experten aus der Wissenschaft und der Entwicklungspraxis sowie Angehörige der öffentlichen Verwaltung zusammen, um über methodische, operative und strategische Herausforderungen der Wirksamkeitsmessung von politischen Interventionen zu diskutieren und Lösungsansätze zu erarbeiten.

Project management at the H-BRS

Prof. Dr. Katja Bender
Gruppenbild WS “Measuring the social, economic and political effects of social protection: How to overcome the challenges?" (DE)
International Policy Learning and Policy Change: Scientific Inputs for the Dialogue on Social Protection with Global Partners

Das Forschungsprojekt untersucht Bestimmungsfaktoren internationaler Politikdiffusion sowie die Rolle transgouvernmentaler Politiknetzwerke für Politikwandel im Bereich der sozialen Sicherung in Entwicklungs- und Schwellenländern. Forschungsansatz Politikdiffusion und Politiktransfer sind Forschungsprogramme, die sich mit der internationalen Ausbreitung von Politiken befassen. Unterschiedliche Mechanismen, unter ihnen Politiklernen, wurden von der diesbezüglichen Forschung identifiziert, um die Ausbreitung von Politiken zu erklären.

Project management at the H-BRS

Prof. Dr. Katja Bender
Teaser Placeholder
Internationales Politiklernen und Politikwandel

"Politiklernen" bezieht sich auf die Übertragung von Wissen über Politiken, administrative Regelungen, Institutionen und Ideen aus einer politische Domäne auf die Entwicklung von Politiken, administrativen Regelungen, Institutionen und Ideen in einer anderen politische Domäne. Im Unterschied zu durch Zwang induzierten Übertragungsprozessen (zum Beispiel von internationalen Organisationen auferlegte Konditionalitäten) ist Lernen ein auf Freiwilligkeit beruhender Mechanismus internationaler Politikdiffusion.

Project management at the H-BRS

Prof. Dr. Katja Bender
Teaser Placeholder

Publikationen

Aufsätze in Fachzeitschriften oder Einzelbeiträge in Sammelbänden:

  • Bender, K. (2022). Research–Practice–Collaborations in International Sustainable Development and Knowledge Production: Reflections from a Political-Economic Perspective. In: The European Journal of Development Research. https://doi.org/10.1057/s41287-022-00549-7
  • Pouw, N., Bender, K. (2022). The Poverty Reduction Effect of Social Protection: The Pros and Cons of a Multidisciplinary Approach. In: The European Journal of Development Research. https://doi.org/10.1057/s41287-022-00505-5 
  • Bender, K. (2021). Public preferences In: E. Schuering & Loewe, M. (eds.), Handbook of Social Protection Systems, Cheltenham: Edward Elgar, pp. 507-519. Online version at: https://doi.org/10.4337/9781839109119.

  • Ana Maria Perez Arredondo, Sandul Yasobant, Walter Bruchhausen, Katja Bender, Timo Falkenberg (2021). Intersectoral collaboration shaping One Health in the policy agenda: A comparative analysis of Ghana and India. One Health, Volume 13,  https://doi.org/10.1016/j.onehlt.2021.100272.

  • Rohregger, B., Bender, K., Kinuthia, B., , Ikua, G., Schüring, E., Pouw, N. (2021). The politics of implementation: The role of traditional authorities in delivering social policies to poor people in Kenya. In: Critical Social Policy, https://doi.org/10.1177/02610183211009889

  • Bender, K., Rohregger, B., Kinuthia, B., Ikua, G.,Schüring, E., Alatinga, K., Adamba, C., Pouw, N. (2021). Different pathways of social protection reforms: An analysis of long-term institutional change in Kenya. in: World Development, 131, https://doi.org/10.1016/j.worlddev.2020.105210

  • Pouw, N., Rohregger, B., Schüring, E., Alatinga, K., Kinuthia, B., & Bender, K. (2020). Social Protection in Ghana and Kenya through an Inclusive Development Lens: complex effects and risks, in: World Development Perspectives, https://doi.org/10.1016/j.wdp.2020.100173

  • Bender, K., Internationale Politikdiffusion und Umsetzung des Rechts auf soziale Sicherung, MenschenRechtsMagazin, Heft 2/16, 2016, S. 129-138, https://publishup.uni-potsdam.de/opus4-ubp/frontdoor/deliver/index/docId/10036/sites/default/files/2022-06/GTN_Flyer.jpgmrm21_02.pdf

  • Bender, K., Loewe, M., Schüring, E., Soziale Sicherung in Entwicklungsländern, in: Handbuch zur Sozialversicherungswissenschaft. Grenzen überwinden: Interdisziplinäre Diskurse innerhalb des Systems der Sozialversicherung, Springer-Verlag Berlin, 2015

  • Bender, K., Nachhaltigkeit aus institutionenökonomischer Perspektive am Beispiel der Schiefergasförderung, in Seegers, N. et al., Hrsg., Responsible Business – Nachhaltiges Handeln in Unternehmen, Nomos-Verlag, Berlin, 2014.
  • Bender, K., The Political Economy of Social Protection Reforms in Developing Countries: What is to be explained and how?, to be published in Social Protection in Developing Countries: Reforming Systems, eds. Bender, K.; Kaltenborn, M. and Pfleiderer, C., Routledge, 2013
  • Bender, K. and Rompel, M., Financial Crisis and Social Protection Reform - Brake or Motor?, with Rompel, M.,  in: Bauer, A.; Thant, M. (ed.), The Impact of the Global Economic Slowdown on Poverty and Sustainable Development in Asia and Pacific", Asian Development Bank (Manila/Tokyo), 2010
  • Bender, K., Soziale Sicherung im Krankheitsfall für Mittellose, in: Die Krankenversicherung, 2008, 60(1), S.22-24
  • Bender, K., Social Protection Reform in Indonesia - In Search of Universal Coverage, with Knöss, J.in: Küsel, Corinna; Maenner, Ulrike; Meissner, Ricarda (ed.), Social and Ecological Market Economy, GTZ, Eschborn, 2008
  • Bender, K., The Role of Social Protection within a Social Market Economy, in: Küsel, Corinna; Maenner, Ulrike; Meissner, Ricarda (Ed.), Social and Ecological Market Economy, GTZ, Eschborn, 2008

Monographien und Herausgeberschaften

  • Bender, K.; Kaltenborn, M. und Pfleiderer, C., Hrsg., Social Protection in Developing Countries: Reforming Systems, Routledge, Abingdon, 2013
  • Bender, K., Institutionelle Reformen für dezentrale Entwicklung: Die Rolle gemeinschaftsbasierter Organisationen am Beispiel kooperativer Versicherungsarrangements, Verlag für Entwicklungspolitik, Saarbrücken, 2006

Policy Reports und Policy Papers

  • Keller, S.; Bender, K. (2020). Roles, processes and risks within the research – practice nexus: Perspectives from academia. European Association for Development Research and Training Institutes, Bonn.  
  • Bender, K., Keller, S. und Willing, H. (2014). "The Role of International Policy Transfer and Diffusion for Policy Change in Social Protection – A Review of the State of the Art." IZNE Social Protection Working Paper 14/1. Publikation auf pub.H-BRS einsehen
  • Bender, K., Keller, S. und Willing, H. (2014). "Insights into the Role of International Policy Networks for International Policy Transfer and Policy Learning in Social Protection." IZNE Social Protection Working Paper 14/2. Publikation auf pub.H-BRS einsehen
  • Bender, K. et al., Options for Social Protection Reform in Indonesia, with et al., Jakarta, 2008
  • Bender, K.,  Holst, J., Möller, S und Schramm, B., Soziale Krankenversicherung - Ein Beitrag zur internationalen entwicklungspolitischen Diskussion über umfassende Systeme der sozialen Sicherheit/ Social Health Insurance - A contribution to the international development policy on universal systems of social protection, with.,  GTZ/ BMZ, 2005 

Working Papers

  • (2018)The politics of implementation or why institutional interaction matters: The role of traditional authorities in delivering pro-poor social policies in Kenya. (with:  (with: Rohregger, B., Ikua, G., Kinuthia, B., Schüring, E., Pouw, N.),  IZNE Working Paper Series No. 18/2, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.

  • (2017) Understanding multiple trajectories of extending social protection to the poor. An analysis of institutional change in Kenya. (with: Rohregger, B., Ikua, G., Kinuthia, B., Schüring, E., Alatinga, K., Pouw, N.), IZNE Working Paper Series No. 17/6, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

  • Bender, K., Health Financing Mechanisms, Access to Health and Economic Growth;  IEE Working Paper 192, 2011

  • Bender, K., Crisis and Policy Change - A Case Study of Social Protection Reforms in Indonesia and Vietnam, 2010