Direkt zum Inhalt

Fachbereich Informatik

20090926_FBINF_asteroth_sf.jpg (DE)

Prof. Dr. Alexander Asteroth

Professor für Theoretische Grundlagen der Informatik/Geschäftsführender Direktor des Instituts TREE/Sprecher des Forschungsfelds Effiziente Mobilität

Gliederung

Fachbereich Informatik, Institut für Technik, Ressourcenschonung und Energieeffizienz (TREE)

Forschungsfelder

  • Maschinelles Lernen (insb. stochastische und probabilistische Lernverfahren)
  • Surrogat-Modellierung

Standort

Sankt Augustin

Raum

A 022.3

Adresse

Grantham-Allee 20

53757, Sankt Augustin

Forschungsprojekte

GARRULUS

Ziel von Garrulus ist es, eine schnelle, zuverlässige und kostengünstige Methode für die Wiederaufforstung geschädigter deutscher Waldflächen zu entwickeln. Dazu ist geplant, einen Prototyp für ein unbemanntes Luftfahrzeug (UAV) zu entwerfen und zu bauen, welches in der Lage ist, das geschädigte Terrain zu vermessen, das Ausmaß der Schäden genau zu quantifizieren und neues Saatgut an geeigneten Stellen zur Wiederaufforstung auszubringen.

Project management at the H-BRS

Prof. Dr. Alexander Asteroth
logo_garrulus.png (DE)
KISs-BiS - Künstliche Intelligenz für den Spitzensport im Spannungsfeld zwischen Big und Small Data

Der Nutzen von Methoden der künstlichen Intelligenz und des maschinellen Lernens im Sport ist unbestritten, jedoch treten bei der Umsetzung in die Praxis gravierende Probleme auf, was den Zugang zu Ressourcen, die Verfügbarkeit von Experten, und den Umgang mit den Methoden und Daten angeht. Zum letzten Punkt sehen wir den Bedarf, das Spannungsfeld zwischen Big Data, wenn viele Daten zur Verfügung stehen, und im Umkehrfall Small Data, der sportwissenschaftlich typischere Fall, aufzulösen.

Project management at the H-BRS

Prof. Dr. Alexander Asteroth
Teaser Placeholder
TRE³L - TREE-Energy Lab

Das Institut TREE betreibt im Zentrum für angewandte Forschung der H-BRS gemeinsam mit den Industriepartnern GKN Driveline und GKN Sinter Metals das TREE-Energy Lab (TRE³L). In den drei Teillaboren Powder Fabrication-Lab, Mobility-Lab und Hydrogen-Lab forscht das Institut mit seinen Partnern zu neuartigen Verfahren der Pulvermetallurgie und zu aktuellen Themen der umweltfreundlichen Mobilität und der Energieeffizienz. Ein Simulation-Lab unterstützt die praktischen Labore.

Project management at the H-BRS

Prof. Dr. Dirk Reith Prof. Dr. Tanja Clees Prof. Dr. Alexander Asteroth
Teaser Placeholder
eTa - effiziente Transportalternativen

Einblicke in das Projekt und bisherige öffentliche Veranstaltungen finden sich im Bereich Projektergebnisse. Wissenschaftliche Ergebnisse aus dem Projekt finden sich im Bereich Publikationen. Der Ausbau nachhaltiger Elektromobilität ist eine der gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit, die im Forschungsprojekt eTa aufgegriffen wird. Die Energieeffizienz von Fahrzeugen wird in Vorhaben zur Aerodynamik sowie zu optimierten Betriebsstrategien adressiert. Dabei stehen insbesondere auch nicht-klassische Fahrzeugkonzepte im Fokus.

Project management at the H-BRS

Prof. Dr. Alexander Asteroth
eta_logo_s_0.png
AErOmAt - Aerodynamische Energie-Optimierung durch Metamodell-gestützte Adaption von Strukturen

Die effiziente Nutzung verfügbarer Energie ist eine der großen Herausforderungen unserer Zeit. Eine besondere Bedeutung kommt dabei der Analyse und Optimierung von Formen und Strukturen hinsichtlich ihrer aerodynamischen Eigenschaften zu. Wichtige Anwendungsgebiete sind die Entwicklung energieeffizienter Fahrzeuge und die Windenergietechnik.

Project management at the H-BRS

Prof. Dr. Dirk Reith
Teaser Placeholder
DoVE

Das Ziel des DoVE Projekts (Development of Vehicle Exteriors) ist die Erforschung neuer Techniken zum automatisiertem Entwurf drei-dimensionaler Objekten. Wir betrachten die Konstruktion aerodynamischer Velomobilkarosserien als Testfall für die evolutionäre Entwicklung stabiler, aerodynamischer leichtgewichtiger Entwürfe.

Project management at the H-BRS

Prof. Dr. Alexander Asteroth
dovetales.jpg (DE)
S4S - S.W.E.A.T. for Science

Die Fragestellung nach einem effektiven, zugleich aber angemessenen Training ist in den unterschiedlichsten Bereichen von großer Relevanz. Sowohl im Leistungssport als auch für Hobbysportler ist die Steigerung der persönlichen Leistung häufig von Interesse. Ebenso kann der Reha-Sport insbesondere bei Herz-Kreislauf-Patienten eine Verbesserung der Fitness zum Ziel haben. Unabhängig vom konkreten Anwendungsfall ist es jedoch wichtig, eine durch das Training hervorgerufene Überlastung zu vermeiden, zeitgleich jedoch eine Leistungssteigerung zu erzielen.  

Project management at the H-BRS

Prof. Dr. Alexander Asteroth
s4s.jpg (DE)
Ladeinfrastruktur Elektromobilität - ELaBoR

Ziel des Projektes war die Entwicklung einer Strategie zum sukzessiven Aufbau von Ladeinfrastruktur für Elektromobilität in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis. Ausgehend von den Ausbauzielen der Bundesregierung für die Ladeinfrastruktur für E-Autos und der Fahrzeugdichte in der Stadtregion Bonn-Rhein-Sieg wurden Ausbauszenarien für 2016-2020 identifiziert. Um die Ausbauziele zu erreichen, muss die Anzahl der zu errichtenden Ladesäulen von 256 in 2016 sukzessive auf 935 in 2020 erhöht werden.

Project management at the H-BRS

Prof. Dr. Stefanie Meilinger
Teaser Placeholder
E3C

Im Projekt E3C entwickeln und prüfen wir verschiedenste Verfahren, um elektrisch unterstützte Leichtfahrzeuge wie E-Bikes optimal zu steuern. Optimal steuern bedeutet hier, ein Fahrzeug so zu beschleunigen, dass gleichzeitig der Energieaufwand minimiert und ein festes Zeitfenster eingehalten wird. Zu diesem Zweck werden Fahrstrategien berechnet, die dem Fahrer während seiner Reise jederzeit den optimalen Steuerbefehl anzeigen bzw. das E-Bike teil-autonom steuern und sich der gegenwärtigen Verkehrssituation anpassen.

Project management at the H-BRS

Prof. Dr. Alexander Asteroth
e3c.jpg (DE)
Stella

Das Projekt Stella: Effiziente Mobilität adressiert Fragestellungen zu intelligentem Transport. Im Focus stehen dabei die energieeffiziente Steuerung und die Mensch-Maschine-Hybridisierung. Für Experimente werden Velomobile mit elektrischer Unterstützung verwendet, da diese bereits hoch optimiert bzgl. ihrer Energieeffizienz sind.

Project management at the H-BRS

Prof. Dr. Alexander Asteroth
Teaser Placeholder

Publikationen

Weitere Infos

Lehre

SoSw 2019:

  • Forschungssemester

WiSe 2018/19:

  • Logische Grundlagen für die Informatik (deutsch)
  • Einführung in die Automatentheorie und formale Sprachen/  BCS 3. Sem, BIS 5. Sem. (deutsch)
  • Introduction to Complexity, Randomization, Approximation and PAC Learnability (english)
  • Mathematics for Robotics and Control, MAS 1. Semester (englisch)

SoSw 2018:

  • Genetic Algorithms, BCS 4.Sem (englisch)
  • Evolutionary Computation Theory and Application, MCS 1. Sem., MAS 2./3. Sem (englisch)
  • Introduction to Complexity, Randomization, Approximation and PAC Learnability (english)

WiSe 2017/18:

  • Logische Grundlagen für die Informatik (deutsch)
  • Einführung in die Automatentheorie und formale Sprachen/  BCS 3. Sem, BIS 5. Sem. (deutsch)
  • Introduction to Complexity, Randomization, Approximation and PAC Learnability (english)
  • Neuroevolution, BCS 5. Sem. (deutsch)

SoSw 2017:

  • Mathematics for Robotics and Control, MAS 1. Semester (englisch)
    Modulbeschreibung
  • Evolutionary Computation Theory and Application, MCS 1. Sem., MAS 2./3. Sem (englisch)
    Modulbeschreibung
  • Genetic Algorithms, BCS 4.Sem, Summe School (englisch)
    Modulbeschreibung

WiSe 2016/17:

SoSe 2016:

WiSe 2015/16:

Vor WiSe 2015/16