Praxissemester

Bachelor-Studiengang Nachhaltige Sozialpolitik (B.A.)

Planmäßig soll das Praxissemester im sechsten Studiensemester absolviert werden. Das Praxissemester umfasst eine Dauer von mindestens 20 Wochen. In dieser Zeit bekommen Sie Gelegenheit, die bereits im Studium erworbenen theoretischen Kenntnisse praktisch zu erproben und anzuwenden und Fragen aus der Praxis in und für den weiteren Studienverlauf einzubeziehen. Die Praxisphase kann zum Beispiel in öffentlich-rechtlichen (Gebiets-) Körperschaften, anderen auf dem Gebiet der Sozialpolitik agierenden Trägern wie Parteien, Gewerkschaften, Verbände, Stiftungen, Nicht-Regierungs-Organisationen, Medienunternehmen, Forschungseinrichtungen et cetera absolviert werden.

Eine Zulassung zum Praxissemester wird erteilt, wenn mindestens 4 Fachsemester absolviert und mindestens 70 ECTS erreicht wurden.

Zu Beginn des Sommersemesters wird eine Informationsveranstaltung zum Thema Praxissemester im In- und Ausland angeboten. Der Termin im Sommersemester 2020 wird rechtzeitig auf dieser Seite angekündigt. 

 

Student

 

„Die Interdisziplinarität des Studiengangs Nachhaltige Sozialpolitik zwischen den drei Schwerpunkten ist einmalig und die Umsetzung brillant. Auch die Integration des Praxissemesters, welches ich in Brüssel bei dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) mache, ist eine Besonderheit, die ich bei keinem anderen Studiengang gefunden habe.“  Philipp Jochmann (Student, Jahrgang 2017)

Student

 

„Der Studiengang Nachhaltige Sozialpolitik ist vielseitiger als ein reines Politik- oder Soziologiestudium an der Uni, was mich auch interessiert hätte. Zudem hat die Fachhochschule mehr Praxisbezug und sogar ein Praxissemester. Was ich damit mal machen kann? Am liebsten würde ich für eine Nichtregierungsorganisation arbeiten, davon gibt es ja einige in der Region.“  Henning Schneider  (stellvertretender Jahrgangssprecher, Jahrgang 2017)

 

 

 

 

Fotos: Eric Lichtenscheidt