Mobility-Lab

Intelli­genter, umweltfreundlicher und integrierter Verkehr sind eine der großen gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit. Der Verkehrsbereich ist zur Zeit der einzige Sektor in dem die Emissionen immer noch steigen. Gleichzeitig ist der Anteil am Ressourcenverbrauch durch den Mobilitätssektor so groß, dass er alleine das Erreichen der Klimaziele verhindern kann. Im Mobility­Lab sollen daher innovative Fahrzeug­- und Antriebskonzepte untersucht und verstärkt Nutzerdaten bzw. Fahrprofile („Big Data“) in die Entwicklung einbezogen wer­den. Wobei die Zielrichtung stets auf die Steigerung der Effizienz ausgerichtet ist.

Neue multidisziplinäre Auslegungsansätze erlauben es, die üblicherweise getrennt in den klas­sischen Simulationsdisziplinen stattfindende Entwicklung und Optimierung einzelner Fahrzeug-Kom­ponenten, gekoppelt zu betrachten. Die gleichzeitige Berücksichtigung mehrerer Simulationsdisziplinen innerhalb einer Optimierungsschleife – als gekoppelte Simu­lationslösung – kann zur Zeit aufgrund hohen Rechenzeiten oder fehlender Schnittstellen nur sehr selten eingesetzt werden.

Sollen jedoch auch unterschiedliche Betriebsstrategien für ein sicheres und effektives oder vorausschauendes Fahren einbezogen werden, muss das detaillierte Verhalten der Komponenten (mechanische, elektrische, elektronische, me­chatronische, hydraulische, pneumatische und softwarebasierte) untereinander betrachtet wer­den. Hierfür müssen Schnittstellen zwischen den klassischen Simulationsdisziplinen definiert und geeigneten Submodelltechniken entwickelt werden.

Ziele des Mobility­- Labs sind daher

  • der Aufbau eines methodischen Toolsets (Auslegungstools, Simulations­ und Optimierungsmethoden und Prüfstände) für innovative Fahrzeug­ und Antriebskonzepte
  • die Anwendung und Verifikation der Toolsets an Demenstationsbeispielen der Projektpartner
  • Nachhaltigkeitsanalysen und Akzeptanzstudien neuer Fahrzeugkonzepte
  • die Simulation und Optimierung bei Mobilitätsanwendungen (Aerodynamik, An­triebsstränge, Elektromotoren, Fahrstrategien)