Institut für Verbraucherinformatik

Das Institut für Verbraucherinformatik (IVI) unterstützt die Lehre und Forschung an der H-BRS zu Themen des digitalen Konsums.

Ziele und Aufgaben

Das IVI vermittelt und erforscht Ansätze zur Förderung von digitaler Souveränität, Verbraucherschutz und Nachhaltigkeit im Zusammenhang mit der Digitalisierung von Konsumwelten. Dabei kommen Konzepte und Methoden der Verbraucherwissenschaften und Wirtschaftsinformatik zur Anwendung.

Ziel des Instituts ist es, die oft fragmentierten Forschungsarbeiten verschiedener Fachdisziplinen in der Lehre zusammenzuführen, die nationale und internationale Sichtbarkeit des Themas zu fördern sowie insbesondere auch das Thema IT-Security-Management weiter in der Hochschullehre zu verankern.

Forschungs- und Anwendungsfelder

Die Verbraucherinformatik versteht sich als Teilgebiet der Verbraucherwissenschaft und dem Nachbargebiet der Wirtschaftsinformatik. Sie untersucht die zunehmende Digitalisierung von Konsumfeldern und ihre Auswirkungen auf die Konsumpraktiken von Verbraucherinnen und Verbrauchern.

Um ihre Wünsche und Verhaltensstrategien zu identifizieren und adäquate Empfehlungen hinsichtlich der Gestaltung von Produkten und Dienstleistungen ableiten zu können, wird dabei explizit die Perspektive von Privathaushalten eingenommen. Somit sollen Verbraucher- und Datenschutz, der souveräne Umgang mit digitalen Produkten und Dienstleistungen sowie Nachhaltigkeit durch verbesserte Verbraucherinformationen gefördert werden. Diese Querschnittsthemen sind somit integraler Bestandteil aller Forschungsfelder der Verbraucherinformatik.

Zentrale Forschungsfelder

  • Mobilitätsansätze und multimodale Verkehrskonzepte
  • Digitale Trends rund um Ernährung und Gesundheit
  • Smart Home und Haushaltsdigitalisierung
  • Vorsorge Finanz-Management
  • Shopping und Procurement

Die Verbraucherinformatik verbindet somit technische Ansätze der Informatik (wie Consumer Analytics und Informationssysteme) mit Konsumtheorien und Konzepten der Verbraucherwissenschaften (wie Praxistheorien und digitale Marktmechanismen).

Veröffentlichungen